12
April
2021
  • Lecture
IFK@Zoom

IFK_LIVE: "Ätsch!" – mein Name ist "Zwetschkenbaum" und ich habe einen "Leib"

18:15 - 20:00

Um am IFK_LIVE ZOOM-Meeting teilzunehmen, schreiben Sie bitte ab 24. März ein E-Mail an registration@ifk.ac.at. Die Teilnahmelinks werden Ihnen umgehend zugesandt. Der Meeting Room ist am 12. April ab 18.00 Uhr geöffnet.  Wir freuen uns auf Ihre Online-Teilnahme!

In Albert Drachs Exilroman „Das große Protokoll gegen Zwetschkenbaum“ lesen wir von den Ordnungsversuchen der Sprache und des Rechts gegenüber dem Fremden und Flüchtigen. Der Text – das Protokoll – wird dabei vom Autor zu einem Text-Raum gebaut, der die Leiblichkeit des Flüchtlings Zwetschkenbaum formt.

Ein solcher Text-Raum ist zuerst Nachweis staatlichen Gewalthandelns. Als Produkt dieses Handelns öffnet das so errichtete Textgefängnis jedoch auch eine Perspektive auf die prekäre Gegenwart des Flüchtlings. Der Modus seiner Zeitlichkeit ist vor allem als Warten bestimmbar. Ein solches Warten ist vielleicht Ort der „Suspension“, der (Narren-)Freiheit und vorübergehenden Sicherheit. Drachs Berufskollege Franz Kafka weiß dazu aber im Schloss, dass es gleichzeitig „nichts Verzweifelteres als diese Freiheit, dieses Warten, diese Unverletzlichkeit“ gibt. In einem Streifzug durch die Warteräume des Flüchtlings blicken wir nicht nur auf Drachs Protokoll, sondern auch auf andere Ordnungspraxen jener Zeit: auf Hans Kelsens Rechtsordnung und Carl Schmitts „konkrete Ordnung“, auf die Beschreibung moderner Bürokratie beim schon erwähnten Franz Kafka und anderen. Einen Exkurs wagen wir auch in das aktuelle Regierungsprogramm und untersuchen die Art und Weise, wie der moderne Flüchtling dort durch und in einen Text gebannt werden soll.

 

Thomas Wallerberger ist Ph.D.-Kandidat am German Department der Rutgers University (New Jersey) und studierte davor Philosophie und Soziale Arbeit in Wien. Von 2009 bis 2011 war er im Vorsitzteam der Österreichischen HochschülerInnenschaft , bis heute ist er programmverantwortlich für den Republikanischen Club – Neues Österreich. Lehrtätigkeiten an der Rutgers University, der FH Campus Wien und wissenschaftliche Mitarbeit an einem Projekt zur Exilgeschichte der Sozialen Arbeit.

Weitere Informationen zu Thomas Wallerberger

Ort: IFK@Zoom

Zurück