Zwiespältige Begierden. Aspekte der Medienkultur

SIEGFRIED J. SCHMIDT



Wir leben in einer Medienkulturgesellschaft, in der uns die Medien weitestgehend die Agenda für unsere Wirklichkeitsentwürfe vorgeben – bis hin zu den Artefakten der Werbekörper. Aber unsere Versuche, Medienkulturgesellschaften auf den Begriff zu bringen, sind verwirrend vielfältig und diffus. S.J. Schmidt versucht, eine kohärente Beschreibungskultur für eine plausible Kulturbeschreibung zu entwerfen und an prägnanten Erscheinungen der Medienkultur zu erproben.


SIEGFRIED J. SCHMIDT, geb. 1940, Dr. phil. Studium der Philosophie, Germanistik, Geschichte, Kunstgeschichte und Linguistik in Freiburg, Göttingen und Münster, 1968 Habilitation für Philosophie, seit 1971 Professuren für Texttheorie, Literaturwissenschaft, Kommunikationstheorie und Medienkultur. 



ISBN: 978-3-7930-9404-3
Verlag: Rombach Verlag