Fellows



Mareike Peschl
IFK_Junior Fellow


Duration of fellowship
01. October 2016 bis 30. June 2017

Mareike Peschl

PROJECT TITLE

Updated information on her research can be found here.


PROJECT DESCRIPTION

Updated information on her research can be found here.



CV

Mareike Peschl studied cultural history and theory at the Humboldt University in Berlin and completed a portion of her studies in the interdisciplinary master’s program in the humanities (Draper Program) at New York University. From 2012 to 2016, she was a Research Assistant in the Department of Cultural History in Berlin, where she instructed from 2015 to 2016. She worked on cultural projects at the House of World Cultures (Berlin) and at New York University’s Deutsches Haus.



Publications

„Die Bereitschaft sich führen zu lassen: Selbst- und Fremdführungstechniken in der Self-Tracking-Praxis“, in: ZfM Zeitschrift für Medienwissenschaft, Web-Extras, 28.09.2016, online unter: http://www.zfmedienwissenschaft.de/online/die-bereitschaft-sich-f%C3%BChren-zu-lassen„Messen, Rechnen, Darstellen: Zur Verbindung von Körpern mit Self-Tracking-Technologien“, in: IFKnow, 1/2017, S. 6-7.

12
June
2017
18:15
  • Lecture
IFK
Mareike Peschl

Am Körper getragene Self-Tracking-Technologien messen Bewegungsabläufe, Pulsschläge und Temperaturschwankungen, um Rückschlüsse auf die Körperfunktionen, das längerfristige Verhalten und einen »gesunden Lebensstil« zu ziehen. Wie Messapparaturen den Körper mit der Psyche, und die Täuschung mit der Offenbarung zusammen bringen, wird im Vortrag historisch nachvollzogen.

>