Media

In alphabetical order



Here you will find a selection of media appearances by IFK_Fellows and the IFK_Director in print, audio and multi-media as well as the updated book trailers for our series "IFK lectures & translations" published by Turia + Kant  (Vienna/Berlin).The "IFK_Materials" and "IFK_Parabases" are partly out of print, but available in the IFK library. Please send inquiries to: .

Clippings

FAZ: Im Wald wird gelebt

Maximilian Gilessen
FAZ Rezension zu "Land ohne Übel" von Helene Clastres, erschienen in der IFK_Reihe "Lectures & Translations", Turia + Kant. 23. September 2022.

Verlag: FAZ

Clippings

Milos Vec: »Ich will jetzt kein Geschenk haben"

Milos Vec
Von 16. bis 18. März 2022 fand am IFK die Tagung GEBEN UND SCHENKEN. GABENÖKONOMIE IM HORIZONT DER DIGITALISIERUNG statt. Über diese verfasste Milos Vec einen Bericht. 

Verlag: FAZ

Clippings

FAZ: Thomas Macho wird 70: Pionier der Kulturwissenschaft

Thomas Thiel
Nach einer Unterscheidung von Isaiah Berlin gibt es unter den Denkern die Igel, die eine große Sache wissen, und die Füchse, die viele Ideen verfolgen. Thomas Macho würde man auf den ersten Blick zu den Theoriefüchsen zählen. Der in Wien lebende und lehrende Kulturhistoriker hat zu Menschen und Tieren, Schuld und Schulden oder zur Ästhetik der Mundhöhle geschrieben. Was ihn von der kulturwissenschaftlichen Faszination an allem und jedem abhebt, ist sein Zug ins Existenzielle. Er drückt sich in Publikationen über die Zeit, den Suizid oder den Tod aus. Zur FAZ

Verlag: FAZ

Clippings

Thomas Macho auf 3sat, "Angst"

Thomas Macho
IFK_Direktor Thomas Macho hat sich eingehend mit dem Thema Angst befasst und unter anderem Seminare zu Alfred Hitchcock gegeben. 3sat sprach mit ihm über die Angst.

Verlag: 3sat

Clippings

Ö1 Diagonal zum Thema "Normalität", Thomas Macho im Interview

Christine Scheucher
Plötzlich war alles anders. Nicht an den Arbeitsplatz, in die Schule, ins Restaurant gehen. Niemanden treffen. Keine Feste, Feiern, Zusammenkünfte. Keine Reisen, Sportveranstaltungen, Theaterabende. Das vor der Pandemie so oft als langweilig oder ungerechtfertigt normierend verpönte Normale wurde mit dem Ausnahmezustand zur Sehnsucht, zum Traum, zum Desiderat. Das Normale als das Gewünschte erlebt in Krisenzeiten Aufwind. Schon während Trumps Präsidentschaftswahlkampf hatte der Begriff diese positive Bedeutung angenommen.

Verlag: Ö1

>

Clippings

„Beste Köpfe werden Österreich verlassen“

Juliane Nagiller
Das novellierte Universitätsgesetz begrenzt befristete Arbeitsverhältnisse an Universitäten auf eine Dauer von maximal acht Jahre. Ein viel zu kurzer Zeitraum, um eine Professur zu erlangen, kritisiert nun der wissenschaftliche Nachwuchs. Wenn sich nichts an den Plänen zu den Kettenverträgen ändert, würden „die besten Köpfe Österreichs Unis verlassen“.

Verlag: ORF
Weitere Informationen zu Philipp Sperner
>

Clippings

"Der Mensch wird als Mängelwesen begriffen"

Christof Windgätter
Wie werden autonome Fahrzeuge, sofern sie Realität werden, unser Menschenbild verändern? Der Berliner Medientheoretiker Christof Windgätter untersucht die anthropologische Bedeutung der Zukunftstechnologie.   INTERVIEW: Alois Pumhösel

Verlag: Der Standard
Weitere Informationen zu Christof Windgätter
>

Clippings

3sat »Buchzeit« mit IFK_Gast des Direktors Barbara Vinken

Barbara Vinken
Georgi Gospodinov: Zeitzuflucht Esther Kinski: Rombo Emmanuel Carrère: Yoga

Verlag: 3sat
Weitere Informationen zu Barbara Vinken
>

Clippings

Barbara Vinken im Interview: »Die Männer sind jetzt wieder schön und sexy«

Barbara Vinken
Mode als Spiel der Identitäten und Geschlechterrollen: Kulturwissenschaftlerin und Modetheoretikerin Barbara Vinken über Männlichkeits- und Weiblichkeitsbilder und die Mode als aufklärerisches Genre. Barbara Vinken ist im Sommersemester 2022 IFK_Gast des Direktors.

Verlag: Kleine Zeitung
Weitere Informationen zu Barbara Vinken

Clippings

Video: Die Frau, die Che Guevara rächte, ARD

Karin Harrasser
Wer war diese Monika Ertl? Das Buch von Karin Harrasser (IFK_Vice Director) erzählt jetzt, wie die Tochter von Leni Riefenstahls Kameramann zur Sozialrevolutionärin und Links-Terroristin wurde und schließlich in La Paz von Polizisten auf offener Straße erschossen wurde. Zum Video

Verlag: ARD

Clippings

Das schwindende Gedächtnis der Gletscher

Dominik Schrey
Durch das Schmelzen der Eismassen von Gletschern verschwinden nun auch Geo-Archive, bevor sie ausgewertet werden konnten.

Verlag: Der Standard
Weitere Informationen zu Dominik Schrey
>

Clippings

Globalisierung von unten

Claudius Ströhle
Wie Geldsendungen von Migranten in ihre alte Heimat die Welt mit einem sozialen Netz umspannen. Ein Essay über die Potenziale und Schattenseiten der "Remittances"

Verlag: Der Standard
Weitere Informationen zu Claudius Ströhle
>

Clippings

Menstruation als antisemitisches Motiv

Kerstin Mayerhofer
Jüdische Männer menstruieren: Das behauptet ein Kanon von christlichen Quellen ab dem 12. Jahrhundert. Die Blutung wird darin als Sinnbild für die religiöse und soziale Minderwertigkeit der Juden verstanden. In einem Gastbeitrag zeichnet die Judaistin Kerstin Mayerhofer die Geschichte dieses weitgehend unbekannten antisemitischen Motivs nach.

Verlag: ORF
Weitere Informationen zu Kerstin Mayerhofer
>

Clippings

Aufgehübschte Lebensläufe und Selbstoptimierung auf Knopfdruck

Käthe Wenzel
Käthe Wenzel, Professorin für Ästhetische Praxis, hat die so genannte "CV-Machine" erfunden. Über ein Kunstprojekt in Zeiten steigenden Performance-Drucks.

Verlag: Der Standard
Weitere Informationen zu Käthe Wenzel
>

Clippings

Nein sagen, Nein tun

Thomas Macho
Wer Nein sage, schrieb Albert Camus, artikuliere auch ein Ja zu einem Ziel, einem Recht, einem Wert. Doch was wäre, wenn sich das Neinsagen – wie im Fall der Friedensbewegung oder der Fridays for Future – gegen die Zerstörung des Ganzen richtet? Ein Essay. Thomas Macho

Verlag: Der Standard

Clippings

Von Echnaton bis Beethoven

Sabine Edith Braun
Der Kulturwissenschafter Jan Assmann erhält den Wissenschaftspreis 2020 der Österreichischen Forschungsgemeinschaft.

Verlag: Der Falter/Heureka
Weitere Informationen zu Jan Assmann
>

Clippings

Mit nur einem Klick Gutes tun?

Sarah Kriesche
Vom Klimawandel über Tier- und Artenschutz bis hin zu rascher Hilfe nach einer Katastrophe: Die Vision einer besseren Welt wird auch online von Spendenaufrufen begleitet.
Was in den USA "gofundme" ist in Deutschland "betterplace" und in Österreich "spendeninfo" oder das StartUp "impactory". Auch soziale Medien wie Facebook haben mittlerweile Möglichkeiten etabliert, Menschen, Organisationen oder Projekte auf ihren Plattformen mit nur einem Klick finanziell zu unterstützen. Egal, um welches Anliegen es sich handelt, nie schien es einfacher zu spenden, beziehungsweise, um Spenden zu bitten.

Die Möglichkeiten der schnellen und unkomplizierten Hilfe ruft freilich auch Betrüger auf den Plan, die mit erfundenen Geschichten an schnelles Geld kommen wollen. Ein Blick in die Welt der Spendenaufrufe, wer dahintersteht und was man beim Spenden wie auch beim Errichten eines Spenden-Kontos beachten sollte, von Sarah Kriesche.

Verlag: Ö1 Matrix

>

Clippings

"Jagd nach dem Flüchtlingskörper", Gastessay von Thomas Wallerberger für "Der Standard"

Thomas Wallerberger
Jagd nach dem Flüchtlingskörper Der protokollierte Mensch: Manche Formulierungen des österreichischen Asylrechts könnten direkt aus den beißenden Protokolltexten des österreichischen Autors Albert Drach (1902–1995) stammen. Eine Analyse. Im Erstlingswerk der türkis-grünen Bundesregierung, dem Regierungsabkommen mit dem Titel Aus Verantwortung für Österreich , gibt es Sätze, die direkt aus einem der beißenden Protokolltexte des österre ...  

Verlag: Der Standard
Weitere Informationen zu Thomas Wallerberger

Clippings

Archäologische Mission: Wie Comics Forschung erzählen können

Karin Krichmayr
Die Comic-Künstlerin Bettina Egger blickt hinter die Kulissen einer Ausgrabung in Armenien – und erkundet das Potenzial von Wissenschaftscomics. Zum Artikel

Verlag: Der Standard
Weitere Informationen zu Bettina Egger

Clippings

Böse, gierig, genial: So sind sie halt, die Reichen

Karl Gaulhofer
Vom 500 Jahre alten Roman „Fortunatus“ bis zum TV-Krimi von heute: Der US-Germanist Timothy Attanucci erforscht in Wien die Topoi des Reichtums."Die Presse", 15.3.2021

Verlag: Der Standard
Weitere Informationen zu Timothy Attanucci

Clippings

Stay in Touch

Alice de Grancy
"Die Presse", 6.3.21, zu Stay in Touch, Kulturwissenschaften

Verlag: Die Presse
Weitere Informationen zu Karin Harrasser
>

Clippings

Ausstellung "Körper_schafft_xyz" am IFK

Markus Greussing
Ausstellung "Körper_schafft_xyz" am IFK, ORF, ZIB, Di 2.3. 7h

Verlag: ORF

Clippings

Narr sein in der Pandemie

Harald Fidler
Gesellige Virusmutationen vertragen sich schwer mit Faschingsumzügen. Fehlt uns da was?  Thomas Macho im Zitat.

Verlag: Der Standard

Clippings

"Wenn Schweine sich umbringen könnten, wären die Ställe schnell leer"

Thomas Macho
Philosoph über Massentierhaltung»Wenn Schweine sich umbringen könnten, wären die Ställe schnell leer« Thomas Macho spricht über unser widersprüchliches Verhältnis zum Schwein, Tiere als Wirtschaftsgut und die Frage, ob man noch Fleisch essen darf. Ein Interview von Michaela Schießl 12.02.2021, 18.00 Uhr  

Verlag: Der Spiegel

Clippings

"Wir brauchen neue Utopien einer künftigen Beweglichkeit", ZEIT ONLINE, Interview mit Thomas Macho, 23.1.2021

Elisabeth von Thadden
Der Philosoph Thomas Macho betrachtet die Pandemie als Krise der Mobilität. Der Stillstand hindere die Menschen am Aufbrechen. Das gelte für Reisende wie für Flüchtlinge. Interview: 

Verlag: Die Zeit

Clippings

Dancing by Herself: When the Waltz Went Solo

Meryl Cates
The cultural historian Alys X. George, the author of “The Naked Truth: Viennese Modernism and the Body” (2020), said in an interview that the artistic avant-garde in Vienna, who adored Duncan and St. Denis, were thrilled with the homegrown Wiesenthal when she introduced her contemporary style.

Verlag: New York Times
Weitere Informationen zu Alys George

Clippings

„Eigentlich ist es unglaublich“

Thomas Macho
„Eigentlich ist es unglaublich“ INTERVIEW: Stefan Weiss Was hat uns die Krise gelehrt? Der Philosoph und Kulturwissenschafter Thomas Macho blickt optimistisch in die Zukunft. Er fordert mehr Mut zur Utopie und weniger dystopische Angstlust. Seine Forschung berührt die Krise in vielen Punkten. Mit dem Tod hat sich Thomas Macho ebenso auseinandergesetzt wie mit Science und Fiction. Gerade wurde er als Direktor des Internationalen Forschung ... „Eigentlich ist es unglaublich“  

Verlag: Der Standard

Clippings

Wie sich die Science-Fiction die Zeit nach dem Menschen vorstellt

Karin Krichmayr
Wie könnten Welten aussehen, in denen der Mensch nicht mehr im Mittelpunkt steht und andere Formen des (Zusammen-)Lebens den Ton angeben? Von Karin Krichmayr, 30. Dezember 202, "Der Standard"

Verlag: Der Standard

Clippings

Thomas Macho als IFK-Direktor verlängert

Lukas Wieselberg
Der Kulturwissenschafter und Philosoph Thomas Macho (68) wurde für weitere fünf Jahre als Direktor des Internationalen Forschungszentrum Kulturwissenschaften (IFK) an der Kunstuniversität Linz bestellt.

Verlag: Der Standard

Clippings

Warum wir auf die Knie sinken

Cornelia Gribner
"Die Presse" berichtet am 14.11.2020 über den Kniefall und seine Ambivalenz. Ein Beitrag zu IFK_Research Fellow Andreas Gehrlachs Forschungsprojekt.

Verlag: Die Presse
Weitere Informationen zu Andreas Gehrlach

Clippings

The Naked Truth/Der Körper der Moderne

Matthew Johnson
In ihrem Buch “The Naked Truth" entwickelt die Kulturhistorikerin Alys George eine neue Lesart der Wiener Moderne. Der kulturelle Aufbruch im Fin-de-siècle hatte auch materielle Wurzeln: Zu finden sind sie im menschlichen Körper.

Verlag: ORF
Weitere Informationen zu Alys George
>

Clippings

Alle Anfeindungen ließ sie hinter sich

Thomas Macho
FAZ, 31.7.20, Thomas Macho zur Biografie von Simone de Beauvoir

Verlag: Frankfurter Allgemeine Zeitung

Clippings

Thomas Macho: Wem gehört mein Leben

Georg Klein
Wie sich die "Werther-Seuche" ausbreitete: Der Kulturwissenschaftler Thomas Macho erzählt von der Faszination des Suizids in der Moderne, Süddeutsche Zeitung

Clippings

Thomas Macho: Die Macht zur Selbstzerstörung

Maya McKechneay
Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das mit der Fähigkeit und dem Willen zur Selbstzerstörung ausgestattet ist - so die Ausgangsbeobachtung des Kulturwissenschaftlers Thomas Macho. Wie aber damit umgehen? In seinem soeben im Suhrkamp Verlag erschienenen Band „Das Leben nehmen“ unternimmt Macho eine Wanderung durch die jüngere Geschichte des Suizids, lässt Philosophen und Psychologen zu Wort kommen und bündelt deren Erkenntnisse zu einem Plädoyer für einen neuen, weniger angstbesetzten Umgang mit dem Thema „Selbstmord“. ORF.at

Clippings

Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa geht an Thomas Macho

WDR
Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung zeichnet den Kulturwissenschaftler und Philosophen Thomas Macho aus - mit dem Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa, der mit 20.000 Euro dotiert ist.

Verlag: WDR

Clippings

"Sei gesund": Die Bindung von Jiddisch und Deutsch

Ruth Hutsteiner
Erfolgreiche Netflix-Serien wie „Unorthodox“ zeigen, dass Jiddisch gerade wieder ein kleines Comeback in der Populärkultur feiert. Die Sprache war bis zum Holocaust weit verbreitet und auch ein wichtiger, aber oft vergessener Faden der Literatur. Ein Beispiel betrifft Paul Celan, der das heute auch auf Deutsch gut passende jiddische Grußwort „Sei gesund“ verwendete. Ruth Hutsteiner portraitiert die Forschungen von Fulbright/IFK_Junior Fellow Matthew Johnson.

Verlag: science.orf.at
Weitere Informationen zu Matthew Johnson

Clippings

Es ist Zeit, dass es Zeit ist

Susanne Ayoub
Der Kunsthistoriker und Lyriker Klaus Demus war sein Leben lang mit Paul Celan bis zu dessen Tod befreundet. Die Autorin Susanne Ayoub hat ihn in Wien besucht. Am Ende des Textes Hinweis zum IFK@Live Vortrag von Fulbright/IFK_Junior Fellow Matthew Johnson.

Verlag: Der Standard
Weitere Informationen zu Matthew Johnson

Clippings

Ansteckendes Lachen

Thomas Macho
In Zeiten der Seuche lachten sogar die Toten. Woher kommt die makabre Beziehung zwischen Pest, Corona und Humor? Ein Essay von Thomas Macho, 1.4.2020, im "Falter"
Weitere Informationen zu Matthew Johnson
>

Clippings

Übersetzen als existenzielle Rettung

Cornelia Grobner
Interview mit IFK_Translator in Residence Adam Bzoch : "Übersetzen als existenzielle Rettung", "Die Presse", 14.3.2020
Weitere Informationen zu Adam BŽOCH

Clippings

Tiere werden

Michael Fleischhacker
Dass wir uns verkleiden, zeigt auch, dass wir seit jeher jemand anderer sein wollen. Thomas Macho im Interview mit Michael Fleischhacker, Addendum, Februar 2020

Verlag: Addendum
Weitere Informationen zu Adam BŽOCH
>

Clippings

"Niemand hat gedacht, sie bleiben"

Lukas Wieselberg
Als „Gastarbeiter“ sind viele Menschen aus der Türkei ab den 1960er Jahren nach Österreich gekommen und oft ungeplant geblieben. Über ihr Leben und Denken ist abseits von Stereotypen wenig bekannt – ein Forschungsprojekt will das nun ändern. Interview mit ÖAW/IFK_Junior Fellow Faime Alpagu, 12.1.2020.

Verlag: science.orf.at
Weitere Informationen zu Faime Alpagu

Clippings

Wie Algorithmen unsere Vorstellung von der Zukunft verändern

Miguel de la Riva
Große Techkonzerne können mit künstlicher Intelligenz unser Verhalten immer genauer vorhersagen. Was macht das mit unserer Idee von Zeit und Zukunft? IFK_Junior Fellow Lotte Warnsholdt im Zitat. "Der Standard" vom 8.1.2020

Verlag: Der Standard
Weitere Informationen zu Lotte Warnsholdt

Clippings

Er war ein Vorbild für Intellektuelle

Bert Rebhandl
Interview mit IFK_Direktor Thomas Macho zur IFK_Tagung "Canettis Wien", vom 23. bis 15. November 2019.

Verlag: Der Standard
Weitere Informationen zu Lotte Warnsholdt

Clippings

Was zum Kuckuck ist sein Problem?

Alexander Menden
Bei der Verleihung des Büchner-Preises hält Lukas Bärfuss ein leidenschaftliches Plädoyer für Freiheit und Empathie.

Verlag: Süddeutsche Zeitung
Weitere Informationen zu Lotte Warnsholdt

Clippings

"Verschwörungstheorien rekombinieren die Realität", Didier Fassin

Miguel de la Riva
Im Rahmen der 13. Eric Wolf Lecture am 24. Oktober 2019 hielt der renommierte Soziologe Didier Fassin einen Vortrag an der Universität Wien. Dazu erschien ein Interview im "Standard".

Verlag: Der Standard

Clippings

"Verschwörungstheorien ernst nehmen"

Lukas Wieselberg
Zusammenfassung eines Interviews, das Lukas Wieselberg mit Didier Fassin im Rahmen der 13. Eric Wolf Lecture in Wien geführt hat.

Verlag: science.orf.at

Clippings

When The Curtain Falls

Paul Feigelfeld
Can opera disentangle the mess we are in? Teodor Currentzis and Peter Sellars’s production of Mozart’s Idomeneo at the Salzburg Festival performs the contradictions of hope in the face of climate catastrophe. In: "Spike", September 2019

Verlag: Spike
Weitere Informationen zu Paul Feigelfeld

Clippings

Agnes Heller: Das letzte Interview

Sophie Menasse
Die große ungarische Philosophin Ágnes Heller starb am 19. Juli. In ihrem letzten Interview sprach sie über Europa, Nationalismus und Krieg. Sie hätte dieser Tage zwei Festivals in Österreich eröffnen sollen: Die ungarische Philosophin Ágnes Heller starb am 19. Juli. Sophie Menasse studierte Philosophie und Politikwissenschaft in Leuven und Istanbul. Sie arbeitet als freischaffende Journalistin. Im Rahmen der IFK-Tagung " Veränderte Verhältnisse" (9.-11. 10.) an der Kunstuniversität Linz in Kooperation mit dem Valie-Export-Center Linz wird das letzte Interview mit Ágnes Heller ungekürzt zu hören sein.

Verlag: Der Standard

Clippings

Sinnsuche: Wozu das alles?

Barbara Mader
Die Frage, welchen Zweck unser Dasein in der Welt hat, verfolgt die Menschheit, seit es sie gibt. Denn das Wissen um den "Sinn des Lebens" bestimmt unser Lebensglück. Der Religionswissensschafter und IFK_Senior Fellow Martin Treml im Zitat. "Kurier", 21.4.2019

Verlag: Kurier
Weitere Informationen zu Martin Treml

Clippings

Essay von Geertjan de Vugt: Ein Dandy stirbt und stirbt und stirbt

Geertjan De Vugt
Am 10. April 2019 erschien in der niederländischen Zeitung "De Groene Amsterdammer" ein Essay von IFK_Research Fellow Geertjan de Vugt: Mit dem Aufstieg von Thierry Baudet gibt es wieder einen neuen Dandy in der niederländischen Politik. Und eindeutig wieder ein rechtsgerichteter Dandy. Aber wie passt diese Figur eigentlich in die Geschichte des Dandys? Und was kann man eigentlich lernen von dem neuen Aufstieg der Polit-Dandy? Geertjan de Vugt schrieb ein Essay für das Niederländische Zeitschrift De Groene Amsterdammer. 

Verlag: De Groene Amsterdammer
Weitere Informationen zu Geertjan de Vugt

Clippings

Geertjan De Vugt: Waarom zijn er zoveel rechtse dandy’s?

Geertjan de Vugt
‘Ik zou (...) willen dat ook het midden en links wat meer joyeuze dandy’s (m/v) voortbrachten, en wat minder voorgeprogrammeerde schoonzonen,’ verzuchtte Christiaan Weijts in deze krant (DS 22 maart) na de verkiezingsoverwinning van de dandyeske conservatief-rechtse politicus Thierry Baudet in Nederland. De Nederlandse Forum voor Democratie-politici Theo Hiddema en Baudet, de populistische politicus Pim Fortuyn, de Amerikaanse ­lobbyist Roger Stone: het lijstje met dandy’s die van rechtse tot ­extreemrechtse signatuur zijn, is aanzienlijk: Geertjan de Vugt

Verlag: De Standaard
Weitere Informationen zu Geertjan de Vugt
>

Clippings

Fabrikation eines Verbrechers

Bert Rebhandel
Am 19. März 2019 fand am IFK die Buchpräsentation von Axel Dossmann und Susanne Regener FABRIKATION EINES VERBRECHERS: EIN KRIMINALFALL ALS MEDIENGESCHICHTE statt. "Der Standard" berichtet.

Verlag: Der Standard

Clippings

Ein Foto mit Löwenbaby ist voller Rätsel

Hedwig Kainberger
Im Rahmen der Lesung und Diskussion mit Christina WesselyThomas Macho und Fiona Faßler zum soeben bei Matthes & Seitz Berli ( 2019) erschienenen Buch von Christina Wessely interviewte Dr. Hedwig Kainberger die Autorin für die "Salzburger Nachrichten".
Weitere Informationen zu Christina Wessely

Clippings

Pfau oder Chamäleon: Was Verkleidungen bedeuten

Barbara Mader
Was Verkleidung mit Anpassung und Individualität zu tun hat. Historiker, Kulturwissenschafter und Kostümverleiher geben Auskunft u. a. Thomas Macho, Direktor des IFK."Kurier", 3.3.2019

Verlag: Kurier
Weitere Informationen zu Christina Wessely

Clippings

Renaissance der politischen Reden in der Kunst

Florian Baranyi
Gegenwärtig scheint die politische Rede von Schriftstellern und Intellektuellen eine Renaissance zu erfahren. Thomas Bernhard hat sich zwar nicht als "engagierten Schriftsteller" gesehen, war aber dennoch einer, der regelmäßig politisch aufmischte. U. a. ein Interview dazu mit IFK_Direktor Thomas Macho.

Verlag: ORF
Weitere Informationen zu Christina Wessely

Clippings

Als die Dunkelziffer erfunden wurde

Cornelia Grobner
Die Historikerin und IFK_Research Fellow im Wintersemester 2018 Sophie Ledebur erforscht, wie sich das Unwissen über mögliche Straftaten als politisches Argument etablierte. Zum Text

Verlag: Die Presse
Weitere Informationen zu Sophie Ledebur

Clippings

Tatort: Weihnachten

Thomas Macho
  Weihnachten gilt – unter globalem Druck – als Fest der Liebe und des Friedens schlechthin. Aber familiäre Zusammenkünfte bedeuten oft das Gegenteil. Ein Essay von Thomas Macho.

Verlag: Der Standard
Weitere Informationen zu Sophie Ledebur

Clippings

Späte Anerkennung für einen früh Gescheiterten

Klaus Taschwer
Essay von Klaus Taschwer zur Tagung "Edgar Zilsel und die Kritik der Geniereligion", 5.12.2018, S. 14.

Verlag: Der Standard

Clippings

Im Keller von Canettis Nichte

Kristian Wachinger
   "Lost in translation" bzw. "lost in edition": der Germanist Kristian Wachinger aus der Alltagspraxis eines Übersetzers und Lektors; 1.Dez. 2018, Der Standard

Verlag: Der Standard
Weitere Informationen zu Kristian Wachinger

Clippings

"Der Kaiser ist nackt"

Barbara Mader
Barbara Mader zitiert in ihrem Text "Der Kaiser ist nackt" im "Kurier" vom 11.11.18 Julia Boog und Thomas Macho zur Kulturgeschichte des Narren und des Witzes.

Verlag: Kurier

Clippings

"Etwas geht gerade weltweit schief"

Arjun Appadurai
Im Rahmen der 12. Eric Wolf Lecture "THE FUTURE OF THE EUROPEAN ENLIGHTENMENT IN THE AGE OF GLOBALIZATION" mit Arjun Appadurai führte Bert Rebhandl ein Interview mit dem Vortragenden.

Verlag: Der Standard

Clippings

Kann es realistische Utopien geben?

Thomas Macho
Thomas Macho in einem Gastkommentar in der Ausgabe 5/18 "Heureka" zur Frage "Kann es realistische Utopien geben?".

Verlag: Falter Verlag
Weitere Informationen zu Kristian Wachinger

Clippings

Viel Feind, viel Ehr?

Markus Wurzer
Der italienische Innenminister Matteo Salvini machte unlängst mit einem Mussolini-Zitat von sich reden. "Tanti Nemici, Tanto onore" weist aber nicht nur auf den italienischen Diktatior zurück. Der Führer der Lega bemühte auch die bis heute verschwiegene Kolonialgeschichte Italiens. Eine Spurensuche von Markus Wurzer, IFK_Junior Fellow Abroad am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz.

Verlag: FAZ
Weitere Informationen zu Markus Wurzer

Clippings

Teufelsapfel und Nationalknolle

Karin Krichmayr
Karin Krichmayr, Der Standard, berichtet von der IFK_Tagung "Essen und Migration", im Speziellen über den Vortrag von Johanna Richter.

Verlag: Der Standard

Clippings

Migration geht durch den Magen

Hedwig Kainberger
"Salzburger Nachrichten", 18.6.2018, Interview mit Thomas Macho zur Tagung "Essen und Migration"

Verlag: Salzburger Nachrichten
Weitere Informationen zu Markus Wurzer

Clippings

Analyse zu dritt. Kooperative Schreibformationen nach 68

Charlotte Annerl
Vortrag von Christian Wimplinger , gehalten am 25. April dieses Jahres am IFK, dem Internationalen Forschungszentrum Kulturwissenschaften. Was für Adorno und Horkheimer Gretel Adorno, für Deleuze und Guattari Fanny Deleuze bedeutete, das war für Alexander Kluge und Oskar Negt Elfriede Olbrich. Gemeinsame europäische Philosophieproduktion im 20. Jahrhundert delegiert den „muskuläre[n] Akt des Schreibens“ (Roland Barthes) an die Sekretärin, ohne sie namentlich zu nennen. Freud hatte mit dem Satz „Die analytische Situation verträgt keinen Dritten“ die Anwesenheit anderer aus seinem (Schreib)laboratorium ausgeschlossen. Albrecht Koschorke hingegen rückt diese oft verdrängten „Figuren des Dritten“ ins Zentrum der kulturwissenschaftlichen Untersuchung. Wie also organisiert sich die kooperative Schreibformation rund um solche Mittlerfiguren? « Zur PHILSOPHISCHE AUDIOTHEK

Verlag: Philosophische Audiothek
Weitere Informationen zu Christian Wimplinger

Clippings

Schmuckeremiten und Gartenzwerge

Lukas Wieselberg
Die Kulturgeschichte ist voll von bizarren Episoden. So haben englische Adelige einst in ihren Gärten zur Belustigung Eremiten angestellt. Warum Gartenzwerge deren ideologischen Nachfolger sind, erklärt der Kulturhistoriker und IFK_Gast des Direktors im Sommersemester 2018 Antonio Lucci in einem Interview mit Lukas Wieselberg.

Verlag: ORF
Weitere Informationen zu Antonio Lucci

Clippings

Ein Pilz, die Erde und das Kapital

Bert Rebhandel
Der Wildpilz Matsutake steht im Zentrum des Buches der Anthropologin Anna Tsing, dessen deutsche Übersetzung sie im März 2018 am IFK präsentiert hat. Zu "Der Standard".

Verlag: Der Standard

Clippings

Die gloriosen Vier

Christoph Winder
Eine Rezension der Publikation "Die Staatsräte" von Helmut Lethen samt Fragen nach Gegenwartsbezügen.

Verlag: Der Standard

Clippings

Historiker Volker Weiß: "Österreich ist für die deutsche Rechte Vorbild"

Joe Kirchengast
  Der deutsche Historiker Volker Weiß attestiert der österreichischen Rechts-Regierung eine Signalwirkung: Nach ihrem Beispiel könnte die AfD hoffähig werden - Interview mit Volker Weiß im "Standard" vom 11.4.2018 im Vorfeld seines Vortrags vom IFK/13.4.2018.

Verlag: Der Standard

Clippings

Pickerln und Gegen-Pickerln

Lukas Wieselberg
Schon lange vor Hitler war Antisemitismus weit verbreitet. Eine wichtige Rolle dabei spielten Aufkleber im öffentlichen Raum. Die Ausstellung „Angezettelt“ in Wien zeigt Beispiele, die bis ins Jahr 1880 zurückgehen – aber auch historische Gegen-Pickerln. ORF science berichtet über die Ausstellung in Wien und den Vortrag von Isabel Enzenbach am IFK.

Verlag: ORF science

Clippings

Die Apokalypse wird vorausgesetzt

Karin Krichmayr
"Der Standard" berichtet am 17.1.18 zur IFK_Tagung "Liberty and Death".  

Verlag: Der Standard

Clippings

Hinter roten Vorhängen

Lukas Wieselberg
Die Alternativlosigkeit des Kapitalismus, ideologische Gespenster und Depression: Damit hat sich Mark Fisher beschäftigt. Vor einem Jahr hat sich der britische Kulturtheoretiker das Leben genommen. Eine Erinnerung. Oder: Warum man hinter rote Vorhänge schauen sollte. Ein Workshop am IFK zu Mark Fischer fand am 11.1.2018 am IFK statt. Zum Artikel

Clippings

Die kulturelle Kraft von Klatsch und Tratsch

Johannes Lau
Brigitte Weingart, Professorin am Institut für Medienkultur und Theater der Universität zu Köln, bricht dagegen eine Lanze dafür, dass man Klatsch intensiv erforscht. Am vergangenen Mittwoch referierte sie darüber am Internationalen Forschungszentrum Kulturwissenschaften (IFK) der Kunstuniversität Linz in Wien. "Was mich an Gerüchten und Klatsch interessiert, ist, dass das Kommunikationsformen sind, die man sich trotz ihres schlechten Rufs nicht aus unserem Alltag wegdenken kann", sagt Weingart. 

Verlag: Der Standard

Clippings

NZZ 9.12.17: Der eigene Tod ist stets zur Stelle

Sarah Pines
Lange galt er Freitod als Verbrechen, als Krankheit, als Sünde: Thomas Macho untersucht die Geschichte des Suizids in der Moderne.

Verlag: Neue Zürcher Zeitung
Weitere Informationen zu Antonio Lucci

Clippings

NZZ, 9.12.17: Suizid: "Wir haben die lange Tradition des lachenden Todes vergessen".

Urs Hafner
Mehr als 800 000 Menschen bringen sich pro Jahr weltweit um. Das sind mehr, als in Kriegen getötet werden. Der Philosoph Thomas Macho erklärt, was daran positiv sein soll. Zum Interview

Verlag: Neue Zürcher Zeitung
Weitere Informationen zu Antonio Lucci

Clippings

Handke im Spazierschritt lesen - Interview mit IFK_Fellow Alexander Honold

Lukas Wieselberg
Peter Handke ist in seinem Leben viel gewandert. Auch viele seiner Figuren bewegen sich eher gemächlich durch die Geschichten. Man sollte Handke deshalb auch wie ein Fußgänger lesen - und nicht wie ein Schnellzug. Das empfiehlt der Germanist Alexander Honold zum 75. Geburtstag von Peter Handke am 6. Dezember. Honold hat vor Kurzem ein Buch über den Kärntner Autor geschrieben, in dem er ihn als „Erd-Erzähler“ charakterisiert. Zum Interview

Verlag: ORF
Weitere Informationen zu Alexander Honold

Clippings

IFK_Fellowships

Ankündigung des Calls zum IFK_Junior Fellowship 2017/18.

Verlag: Der Standard

Clippings

Beatriz Sarlo spricht über Übersetzungen und Jorge Luis Borges

Redaktion
Beatriz Sarlo spricht sie zum Einfluss von Übersetzungen auf die lateinamerikanische Kultur und zum Übersetzen als kosmopolitischer Strategie, IFK, 21.11.2017; Ankündigung

Verlag: Der Standard

Clippings

Mythenbildung durch Terrorfotos

Tanja Traxler
Bericht zur IFK_Tagung "Kunst und Revolution" im "Standard", 25.10.2017

Verlag: Der Standard
Weitere Informationen zu Alexander Honold

Clippings

"Graffiti sind in Kairo mit der Revolution gestorben"

Tanja Traxler
Tanja Traxler (DER STANDARD Forschung Spezial) berichtet von der IFK_Tagung "Kunst & Revolution", die vom 18.-20. 10.2017 an der Kunstuniversität Linz stattfand. Zum Artikel

Verlag: Der Standard

Clippings

Jagd auf die Gespenster der Vergangenheit

Lukas Wieselberg
Steht die Welt heute vor einem Abgrund wie in den 30er Jahren, wie viele Intellektuelle befürchten? Nein, meint der Kulturhistoriker Léon Hanssen – als „Hauntologe“ beschäftigt er sich mit den ideologischen Gespenstern der Vergangenheit. Zum Text  

Verlag: ORF, science.orf.at
Weitere Informationen zu Léon Hanssen

Clippings

Was kommt: Tagung "Kunst & Revolution"

Der Standard
Ankündigung der IFK_Tagung "Kunst & Revolution" vom 18. bis 20. 10. 17 an der Kunstuniversität Linz.
Weitere Informationen zu Léon Hanssen

Clippings

Selbstaufopferung und Sprengstoffattentate

Florian Baranyi
FALTER 41/17 - eine Buchrezension von Florian Baranyi zu Thomas Machos Publikation "Das Leben nehmen. Kulturgeschichte des Suizids".
Weitere Informationen zu Léon Hanssen

Clippings

Luzerner Zeitung: Wir erheben Anspruch auf den eigenen Tod

Rolf App
SUIZID ⋅ In Japan kennt man neuerdings den Suizid infolge Überarbeitung, bei uns die Sterbehilfe. Selbstmordattentäter gehen um, Anleitungen dazu  finden sie im Internet. Was ist nur los mit unserer Zeit? Zum Erscheinen von Thomas Machos "Das Leben nehmen. Suizid in der Moderne" in der "Luzerner Zeitung".

Verlag: Luzerner Zeitung
Weitere Informationen zu Léon Hanssen

Clippings

Wenn das Ich zum Würgeengel wird

Petra Gehring
FAZ_Buchrezension zu Thomas Machos neuester Publikation "Das Leben nehmen. Suizid in der Moderne".
Weitere Informationen zu Léon Hanssen

Clippings

Das Leben nehmen

Thomas Macho
IFK_Direktor Thomas Macho im Interview zum Erscheinen seines Buchs "Das Leben nehmen - Suizid in der Moderne".

Verlag: ORF2 Kulturmontag
Weitere Informationen zu Léon Hanssen

Clippings

Das Recht, Rechte zu haben

Katharina Gruber
„Hannah Arendt und die Wertung der Moderne“ – unter diesem Titel fand von 21. bis 23. Juni ein Workshop statt, den das Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien gemeinsam mit dem IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften und dem Wien Museum veranstaltete. Ein Interview mit Elisabeth Gallas vom Simon-Dubnow-Institut in Leipzig.

Verlag: science.orf.at

Clippings

Von der Alltäglichkeit des Grauens

Tanja Traxler
Vom 21. bis 23. Juni 207 fand im WIEN MUSEUM, dem WIENER WIESENTHAL-INSTITUT FÜR HOLOCAUSTSTUDIEN (VWI) und dem IFK der Workshop HANNAH ARENDT UND DIE WERTUNGEN DER MODERNE statt. "Der Standard" berichtet dazu in seiner Ausgabe am 28. Juni 207.

Verlag: Der Standard

Clippings

Workshop zu Hannah Arendt

Redaktion Der Standard
"Was kommt", Workshop zu Hannah Arendt und die Wertungen der Moderne, 21. bis 23. Juni 2017, in: Der Standard, 21. Juni 2017

Verlag: Der Standard

Clippings

Kritik ohne Hoffnung ist leer

Thomas Macho
IFK_Direktor Thomas Macho, Essay "Kritik ohne Hoffnung ist leer", in: Der Standard, Forschung, Magazin, Juni 2017

Verlag: Der Standard
Weitere Informationen zu Léon Hanssen

Clippings

Kult des Essens

Thomas Macho
Eine Kurzfassung des Referats, das Thomas Macho im Rahmen des NZZ-Podiums «Kult des Essens» in Zürich hielt.

Verlag: NZZ
Weitere Informationen zu Léon Hanssen

Clippings

Wie wirklich ist @realDonaldTrump?

Peter Illetschko
Wie wirklich ist @realDonaldTrump? Ein Interview mit IFK_Direktor Thomas Macho.

Verlag: Der Standard
Weitere Informationen zu Léon Hanssen
>

Clippings

"Flüchtling": Vom Beruf zur Diagnose

Lukas Wieselberg
Flucht kann traumatisieren, Flüchtlinge brauchen deshalb psychologische Betreuung: Diese Einsicht hat sich in Österreich erst mit der Ungarn-Krise von 1956 durchgesetzt, wie ein neues Forschungsprojekt zeigt – das auch Ratschläge für heute parat hat. Ein Beitrag zur IFK_Tagung "Unsichtbare Dritte? Übersetzungspraktiken in Psychotherapie und Psychoanalyse", 17. bis 19. Mai 2017.  

Verlag: science.orf.at

Clippings

Als die Türken Freunde waren

Maureen Healy, Fulbright/IFK_Senior Fellow im Interview mit Lukas Wieselberg auf science.orf.at.
Weitere Informationen zu Maureen Healy

Clippings

Das Spiel mit dem Prestige

2012 ist Olympiajahr. Im Juli werden Athleten aus aller Welt in Großbritannien ihre Kräfte in 39 Disziplinen messen - im Rahmen einer gigantischen Medienshow. Was diese modernen Spiele noch mit ihren Vorläufern in der griechischen Antike gemein haben, erklärt die Archäologin und IFK_Research Fellow im Wintersemester 2011 Judith M. Barringer im Gespräch mit ORF.at.
Weitere Informationen zu Judith M. Barringer

Clippings

Damien Hirst kann nicht zeichnen!

Jim McGuigan, IFK_Senior Fellow im Interview mit Robert Czepel für science.orf.at.
Weitere Informationen zu Jim McGuigan

Clippings

Freuds Näschen für Kokain

Aaron Salzer, Redakteur der Wissenschaftsplattform science.orf.at portraitiert die Forschungsarbeiten von IFK_Junior Fellow Anna Lindemann.
Weitere Informationen zu Anna Lindemann

Clippings

Staatspreis schönste Bücher 2014

Die Jahresanthologie des Instituts für Sprachkunst an der Uni für angewandte Kunst Wien „Jenny. Denken. Behaupten. Großtun“ (Kategorie Allgemeine Literatur), das Buch „Holzböden im Freien“ von proHolz Austria (Allgemeines Sachbuch) und der „Katalog der Unordnung“ des Internationalen Forschungszentrum Kulturwissenschaften (IFK) (Sonderproduktionen) sind die „Schönsten Bücher Österreichs 2013“ - zudem wurden alle drei Produktionen mit dem  Österreichischen Staatspreis ausgezeichnet - der "Katalog der Unordnung" in der Kategorie „Sonderproduktionen und/oder Bücher, die nicht in den Handel gelangen“ seinerseits gemäß Jury für seine „perfekten Balance“ aus Ordnung und Unordnung in Schriftbild und Gestaltung.   Sie dazu ORF2, ZiB 2 vom 8. Mai 2014:   http://tvthek.orf.at/program/ZIB-9/71256/ZIB-9/7888005

Clippings

Geschichte war 1989 sicher nicht vorbei

Manuel Escher publiziert in "Der Standard" vom 13. November 2014 ein Interview mit Ulf Hannerz im Rahmen der Eric Wolf Lecture 2014.  

Clippings

Bilder des Verlassenwerdens

Christof Habres rezensiert für die "Wiener Zeitung" vom 11. März 2014 die neue Publikation von Helmut Lethens "Der Schatten des Fotografen. Bilder und ihre Wirklichkeit".

Clippings

Entsetzen und Entnetzen

IFK_Research Fellow im Sommersemester 2015 Urs Stäheli im Zitat, "Der Standard" vom 27.6.15:

Verlag: Der Standard
Weitere Informationen zu Urs Stäheli

Clippings

Erwin Chargaff: Zauberlehrling der Doppelhelix

Johannes Lau
Johannes Lau schreibt am 13. Feburar 2015 in "Der Standard" zu Leben und Schaffen des Biochemikers Erwin Chargaff. IFK_Junior Fellow Magdalena Bachmann im Studienjahr 2014/15 dazu im Zitat.

Verlag: Der Standard
Weitere Informationen zu Magdalena Bachmann

Clippings

Schöne Neue Drohnenwelt

Johannes Lau
Johannes Lau zeigt für "Der Standard" die Forschungsergebenisse von IFK_Senior Fellow Hamid Ekbia zu den Folgen der Drohneneinsätze für die Gesellschaft auf. Download PDF

Verlag: Der Standard
Weitere Informationen zu Hamid Ekbia

Clippings

Das Empire des Opiums

IFK_Junior Fellow Rolf Bauer im Interview mit Lukas Wieselberg zu seinem Forschungsprojekt über Opiumanbau in Indien und die Profite für das Empire daraus.
Weitere Informationen zu Rolf Bauer

Clippings

Der Weltkrieg in einer Welt von Kriegen

Michael Geyer hielt am 7. 10. 2011 im Rahmen der Tagung "Geopolitics in the Great War I" den Vortrag "The Great War und the Greater War: Wars - Revolutions - Rural Emeutes". Das Wissenschaftsmagazin "Recherche" hat seinen Vortrag in Michael Geyers Übersetzung veröffentlicht.

Clippings

Wer den Löwen erschießt, wird der König der Tiere

Johannes Lau verfasst eine Ankündigung der IFK_Tagung "Robinsons Tiere" für die Tageszeitung "Der Standard".

Clippings

Die unzähligen Gesichter der Schlachtfeld-Dynamik

Lutz Musner, stellvertretender Direktor des IFK, hielt am 7. 10. 2011 im Rahmen der Tagung "Geopolitics in the Great War I" den Vortrag "The Myriad Faces of Battlefield Dynamics". Das Wissenschaftsmagazin "Recherche" hat seinen Vortrag übersetzt und abgedruckt.

Clippings

Denkmäler prägen Bild des "bösen Türken"

Maureen Healy, Fulbright/IFK_Senior Fellow, wird von Milagros Martinez-Flener für diepresse.com zu historischen Türkenbildern und Denkmälern befragt.
Weitere Informationen zu Maureen Healy

Clippings

Die Verheißungen Jerusalems

Judith Frömmer, IFK_Research Fellow im Interview mit Lukas Wieselberg von science.orf.at zu den Verheißungen Jerusalems.
Weitere Informationen zu Judith Frömmer

Clippings

Olympia war ein interaktiver Raum

Judith Barringer, IFK_Senior Fellow, im Interview mit Sabina Zeithammer von "Der Standard" zur kulturgeschichtlichen Bedeutung Olymias.
Weitere Informationen zu Judith M. Barringer

Clippings

Ein Marxist auf Urlaub

Eric Hounshell, Fulbright/IFK_Junior Fellow im Interview mit Lukas Wieselberg zum "Marxisten auf Urlaub" Paul Lazarsfeld auf science.orf.at.
Weitere Informationen zu Eric Hounshell

Clippings

Zufälle sind nicht immer rein zufällig

Karin Krichmayr befragt für "Der Standard" unterschiedliche ForscherInnen, wie auch Lutz Musner, zu Zufällen in der Wissenschaft.

Clippings

Die Traumata der Kriegsgeneration

IFK_Junior Fellow Markus Brunner im Zitat von Karin Krichmayr, "Der Standard", Forschung Spezial, zu den Traumata der Kriegsgeneration.
Weitere Informationen zu Markus Brunner

Clippings

Ist Konsumverzicht der Weg aus der Krise?

IFK_Senior Fellow Christoph Deutschmann verfasst den Essay "Ist Konsumverzicht der Weg aus der Krise?" für die Tageszeitung "Der Standard".
Weitere Informationen zu Christoph Deutschmann

Clippings

Die Unersättlichkeit des Konsums

IFK_Senior Fellow Christoph Deutschmann im Interview mit Lukas Wieselberg zur Unersättlichkeit des Konsums auf science.orf.at.
Weitere Informationen zu Christoph Deutschmann

Clippings

Olympia: Der Kampf um die Unsterblichkeit

Judith Barringer, IFK_Research Fellow im Wintersemester 2011 im Interview mit Günter Hack für science.orf.at.
Weitere Informationen zu Judith M. Barringer

Clippings

Das System war immer trickreich

IFK_Senior Fellow Wojciech Lukowski im Interview mit Robert Czepel von "Der Standard" über seine Forschungen im Grenzgebiet zwischen Polen und Russland.
Weitere Informationen zu Wojciech Łukowski

Clippings

Das Leid an der Kultur

"Der Standard" kündigt auf seinen Wissenschaftsseiten in der Rubrik "Was kommt" die IFK_Tagung "Das Leiden an der Kultur" an.

Clippings

Bosnien heute: Alles Opfer

IFK_Junior Fellow Ana Mijic im Interview auf science.orf.at zu Opferstilisierungen und Identitätsproblematiken in der Nachkriegszeit Bosniens.
Weitere Informationen zu Ana Mijić

Clippings

"Wir haben uns nur verteidigt".

Ein Bericht über Ana Mijics Vortrag "Wir haben uns nur verteidigt" auf dastandard.at, der das Wir-Gefühl im heutigen Bosnien und Herzegowina analysiert.
Weitere Informationen zu Ana Mijić

Clippings

Mit der Opferrolle geht moralische Stärke einher

Die Soziologin und IFK_Junior Fellow Ana Mijic im Interview mit der "Wiener Zeitung" über Unversöhnlichkeiten am Balkan zwei Jahrzehnte nach dem Bürgerkrieg.
Weitere Informationen zu Ana Mijić

Clippings

Wenn wir gelitten haben, ist es dann gut?

Im Rahmen der IFK_Tagung "Das Leiden an der Kultur" wurde Eva Geulen, Porfessorin für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Bonn, zu einem Essay für die Tageszeitung "Der Standard" eingeladen.

Clippings

Das Leben der ganz normalen Ritter

Jörg Rogge, IFK_Gast des Direktors im Interview mit Lukas Wieselberg für science.orf.at zum Leben der "ganz normalen Ritter".
Weitere Informationen zu Jörg Rogge

Clippings

"Überhitlern" scheiterte auch an den Unis

Tamara Ehs, Politikwissenschafterin und IFK_Research Fellow im Interview mit Lukas Wieselberg/Science.orf.at zu staatlich verordnetetn paramilitärischen Erziehungslagern für Studenten im Ständestaat.
Weitere Informationen zu Tamara Ehs

Clippings

Wie bedeutend waren Europas Metropolen?

Andreas Huyssen, der am 23. Mai einen Vortrag im Rahmen der Eric Wolf Lecture 2012 hält, verfasst einen Essay für "Der Standard/Album" zur Stadtminiatur als literarisches Medium der Moderne.

Clippings

Gewalt des Mythos, Mythos der Gewalt

Eric Brandom, Duke/IFK_Junior Fellow im Interview mit sciecne.orf.at/Lukas Wieselberg zum umstrittenen französischen Sozialphilosophen Georges Sorel, der sich vom radikalen Linken zum Vordenker des Faschismus entwickelte.
Weitere Informationen zu Eric Brandom

Clippings

Wien als "Das neue Ghetto"?

Wien.at berichtet über den Vortrag des IFK_Gast des Direktors Jacques Le Rider im Rahmen der Wiener Vorlesungen.
Weitere Informationen zu Jacques Le Rider

Clippings

Relativismus ohne Heuchelei

IFK_Senior Fellow David Bloor im Portrait von Klaus Taschwer für "Der Standard".
Weitere Informationen zu David Bloor

Clippings

Wenn das Politische privat wird

Jens Hacke rezensiert in der "Süddeutschen Zeitung" vom 22. Oktober 2012 Helmut Lethens "Auf der Suche nach dem Handorakel. Ein Bericht".

Clippings

Geld: kleine Unis mit größtem Budgetplus

"Die Presse" vom 1. Februar 2013 vergleicht die Budgetlagen der Österreichischen Universitäten.

Clippings

Bewunderung des starken Körpers

Johan Schloemann berichtet für die "Süddeutsche Zeitung" von Ausstellung und IFK_Tagung "Der nackte Mann" im Lentos Kunstmuseum Linz.

Clippings

Die Gespenster des Krieges auf der Leinwand

Anlässlich ihres IFK_Vortrags am 15. Mai 2013 am IFK berichtet Bert Rebandl von "Der Standard"/Forschung spezial über das aktuelle Forschungsprojekt von Elisabeth Bronfen.

Clippings

Gelehrtenexoterik

Klaus Birnstiel zu Helmut Lethens "Auf der Suche nach dem Handorakel" im "Merkur", April 2013.

Clippings

Die Waage der Justitia

Der Filmwissenschafter und IFK_Junior Fellow Sasa Miletic im Portrait für "Der Standard"/Forschung spezial.
Weitere Informationen zu Saša Miletić

Clippings

"Blöder Brunnen" vor MQ als Werbung für Uni Linz

Die Kunstuniversität Linz feiert 2013 ihr 40-jähriges Bestehen - eine wandernde Kunstinstallation u. a. im Museumsquartier symbolisiert das Drei-Säulen-Modell von Kunstuni Linz und IFK. Siehe heute.at.

Clippings

Wortgeschosse

Süddeutsche Zeitung vom 18.10.2013, Helmut Lethen im Zitat zur Ausstellung "August 1914. Literatur und Krieg", Marbach.

Clippings

Lob der Unordnung

Bernd Graff von der "Süddeutschen Zeitung" besuchte die IFK_Tagung "Imaginationen der Unordnung" und verfasste heute dazu einen Bericht "Lob der Unordnung. Kulturwissenschaftler fragten in Wien, warum es ohne Chaos keine Ordnung gibt".

Clippings

"Wir sitzen immer noch der Kriegspropaganda auf"

Die Fotos, die unser Bild der Kämpfe im Ersten Weltkrieg prägen, sind gestellte Aufnahmen, erklärt Anton Holzer - Alois Pumhösel befragte den Fotohistoriker, der im Rahmen der IFK_Tagung "Der Erste Weltkrieg als Laboratorium für eine Politik der Sinne" den Vortrag "Augenzeugen. Krieg, Fotografie und Öffentlichkeit 1914-1918" halten wird. Zum Interview

Clippings

Was kommt: Geschichte der Biometrie

"Was kommt"-Tipp der "Standard"-Redaktion vom 15. Jänner 2014
Weitere Informationen zu Daniel Meßner

Clippings

Ding unter Dingen

In der Ausgabe der "Süddeutschen Zeitung" vom 11. März 2014 berichtet Fritz Göttler über die neue Publikation Helmut Lethens "Der Schatten des Fotografen. Bilder und ihre Wirklichkeit".

Clippings

Weiß sie, was ihr blüht?

Helmut Lethen verfasst zum Erscheinen seinen Buchs "Der Schatten des Fotografen. Bilder und ihre Wirklichkeit" einen Essay für "Der Standard".

Clippings

Ich hasse es, mich zu wiederholen

Scans des Interviews mit Jaques Rancière, das im Rahmen der IFK_Tagung "Das unsichtbare Kino" vom Wochenmagazin "profil"/Stefan Grissemann geführt wurde und am 12. Jänner 2015 erschienen ist.

Clippings

Der Schatz im Silbersalz

Stephan Schlak rezensiert für "Die Welt" Helmut Lethens neues Buch "Der Schatten des Fotografen. Bilder und ihre Wirklichkeit"; 8. März 2014

Clippings

Menschen

Thomas Macho, Direktor des IFK, im Porträt des Magazins "Forum"/Berlin, Ausgabe 18. März 2016.

Verlag: Forum

Clippings

Thomas Macho als neuer Leiter des IFK

Science.orf.at berichtet über die neue Leitung des IFK.

Clippings

Die Natur lässt sich nicht zwingen

Hans-Jörg Rheinberger, IFK_Gast des Direktors im Sommersemester 2015, im Interview mit Robert Czepel für science.orf.at.
Weitere Informationen zu Hans-Jörg Rheinberger

Clippings

Prekariat reicht über die Wissenschaft hinaus

Thomas Macho, dem IFK_Direktor ab 1. März 2016, im Interview mit Klaus Taschwer für "Der Standard", 26.8.2015.

Clippings

Vom soziologischen Neugründungs-Pragmatismus zur Anti-Soziologie

IFK_Gast des Direktors Karl-Siegbert Rehberg zur Nachkriegsgeschichte der Soziologie in der "Recherche".
Weitere Informationen zu Hans-Jörg Rheinberger

Clippings

Steinzeit der Evidenz

Helmut Lethen
Helmut Lethen, Direktor des IFK, hat für SPLACE, dem neuen digitalen Magazin der Kunstuniversität Linz, zum Themenschwerpunkt "Farbe" einen Essay zu Roland Barthes Schwarz-Weiß-Verständnis verfasst.

Verlag: Kunstuniversität Linz

Clippings

Das seltsame Begehren des Karl H.

Klaus Taschwer rezensiert in "Der Standard"/Forschung Spezial die Publikation von Mario Wimmer "Archivkörper. Eine Geschichte historischer Einbildungskraft", die er im Rahmen seines IFK_Fellowships realisiert hat. Mario Wimmer präsentiert sein Buch am 5.12.2012 am IFK.

Clippings

Jeder Gesellschaft ihre Gefängnisse

Mary Gibson im Interview mit Lukas Wieselberg von science.orf.at über die Geschichte der Gefängnisse im Italien des 19. Jahrhunderts.
Weitere Informationen zu Mary Gibson

Clippings

Dr. Hüllen hatte die Linke voll im Blick

Lorenz Jäger von der "Frankfurter Allgmeinen Zeitung" rezensiert Helmut Lethens jüngste Publikation "Suche nach dem Handorakel. Ein Bericht".

Clippings

Helmut Lottmann

In "Der Umblätterer" erscheint am 10.12.12 die bisher "größte Würdigung" von Helmut Lethens "Auf der Suche nach dem Handorakel".

Clippings

Der Wiener Barometermacher

Anton Tantner, IFK_Research Fellow, schreibt einen Essay in der "Wiener Zeitung" über Adresssuche in der Wiener Kaiserstadt des 18. Jahrhunderts.
Weitere Informationen zu Anton Tantner

Clippings

Adressbüros als "Suchmaschinen des 17. Jahrhunderts"

Futurezone.at berichtet zum Vortrag des IFK_Research Fellows Anton Tantner über "Suchmaschinen" des 17. Jahrhunderts".  
Weitere Informationen zu Anton Tantner

Clippings

Vortrag und Buchpräsentation

"Der Standard"/Forschung spezial kündigt Vortrag und Buchpräsentation von Yfaat Weiss "Verdrängte Nachbarn" an.

Clippings

Ruinen aus Stein und im Bewußtsein

Yfaat Weiss im Interview mit Lukas Wieselberg auf science.orf.at zu ihrem am IFK entstandenen Buchprojekt "Verdrängte Nachbarn. Wadi Walib - Haifas enteignete Erinnerung".

Clippings

Souverän und amüsant

Jochen Schimmang rezensiert am 6. 3. 2013 in der TAZ Helmut Lethens "Auf der Suche nach dem Handorakel".

Clippings

Helmut Lethen: Suche nach dem Handorakel

Dr. Hermann Schlösser rezensiert Helmut Lethens "Auf der Suche nach dem Handorakel. Ein Bericht" für die "Wiener Zeitung".

Clippings

"Alle wollen weltoffen sein, aber keine Ghettos."

Karin Krichmayr, Redakteurin der Tageszeitung "Der Standard" befragt Ayşe Çağlar, Konzeptorin der IFK_Tagung "The Crisis, Displacements, Cities, and Migrants" zu den Zusammenhängen zwischen Migration, neoliberaler Globalisierung und Stadtentwicklung.

Clippings

Aufbruch in vollkommenes Neuland

City of Vienna/IFK_Fellow Jill Lewis im Zitat in "Die Presse" vom 12. Mai 2013 zum Thema der österreichischen Frauen, die 1945 nach Großbritannien auswanderten.
Weitere Informationen zu Jill Lewis

Clippings

Mit der Sonnenbrille ins Museum

"Schwarz-Weiß" lautete das Thema eines kulturwissenschaftlichen Kongresses in Wien. Die Organisatoren, Helmut Lethen und Monika Wagner, erzählen von Macht und Ohnmacht des Schwarzweißen in Fotografie, Film und Kunst. Ein Gespräch über Farbphobie und die Suche nach der Wirklichkeit. Interview vom 26.05.2013 von Robert Czepel.
Weitere Informationen zu Monika Wagner

Clippings

Der Ruf der Diktatoren nach Demokratie

Erdal Kaynar, IFK_Research Fellow im Wintersemester 2013/14 wird im "Standard" vom 12.Juni 2013 portraitiert und zudem zur aktuellen Lage in Istanbul befragt.
Weitere Informationen zu Erdal Kaynar

Clippings

Taktische Manöver um den Genozid

Anson Rabinbach, IFK_Gast des Direktors im Sommersemester 2013 im Interview mit Michael Freund für "Der Standard"/Forschung Spezial am 19. Juni 2013.
Weitere Informationen zu Anson Rabinbach

Clippings

Das Imaginäre in die strengen Disziplinen bringen

Ingo Zechner, neuer Wissenschaftskoordinator und stellvertretender Direktor de IFK im Interview mit Bert Rebhandl von "Der Standard", 9.10.2013.

Clippings

Das ferne Echo

FAZ vom 18.10.2013, Helmut Lethen im Zitat zur Ausstellung "August 1914. Literatur und Krieg", Marbach.

Clippings

Utopisch, transhuman oder inhuman?

Lukas Wieselberg von science.orf.at am 24. 10.2013 im Interview mit Richard Saage zu Utopismus und Transhumanismus.

Clippings

Warum die Biologie lokal ist

Die Medizinathropologin Margaret Lock, die im Rahmen der 8. Eric Wolf Lecture den Vortrag "Reassessing Embodiment in the Era of the Epigenome" hielt, im Interview mit Lukas Wieselberg von science.orf.at.

Clippings

Die Chance auf ein zweites Leben

Aleida Assmann verfasste für den die IFK_Jubiläumspublikation "Katalog der Unordnung" den Essay "Die Chance auf ein zweites Leben". Der Vorabdruck erschien am 2. November 2013 in "Der Standard".
Weitere Informationen zu Aleida Assmann

Clippings

Das Verhältnis von Wissenschaft und Kunst

Anlässlich des 40-Jahre Jubiläums der Kunstuniversität Linz hält Konrad Paul Liessmann am 5. November in Linz eine Festrede zum Verhältnis von Wissenschaft und Kunst. Science.orf.at publiziert die gekürzte Fassung der Rede.

Clippings

Valentin Gröbner: Was erzählen uns diese Fotos?

Valentin Gröbner, Vortragender bei der IFK_Tagung "1. Weltkrieg - Politik der Sinne" verfasste für die Ausgabe von "Der Standard" einen Essay zu seinem Vortragsthema.

Clippings

Alzheimer - die Krankheit, die keine war?

Kathren Landsgesell, Redakteurin der "Wiener Zeitung", im Interview mit der Medizinanthropologin Margaret Lock, die auf Einladung des IFK und der ÖAW, den Vortrag zur 9. Eric Wolf Lecture hielt. Zum Interview

Clippings

Vom Mittelalter bis zu DSK

Bilder sind die beste Methode um Menschen öffentlich bloßzustellen: Der Fotografie-Experte und IFK_Research Fellow Christian Joschke im Interview mit Lukas Wieselberg/Sience.orf.at.
Weitere Informationen zu Christian Joschke

Clippings

Auf Tuchfühlung mit der Wirklichkeit

Matthias Dusini, Wissenschaftsjournalist der Wochenzeitung "Falter", erkennt im neuen Buch von Helmut Lethen "Der Schatten des Fotografen. Bilder und ihre Wirklichkeit" eine Textform, die ihn "nicht zu berühren vermag".

Clippings

Foto der Wirklichkeit: Landser vor Flusslandschaft

Am 13. März 2014 erscheint auf "Spiegel online" eine Buchbesprechung von Oskar Piegsa zu Helmut Lethens "Der Schatten des Fotografen. Bilder und ihre Wirklichkeit".

Clippings

Schockmoment auf der Rückseite eines Lebens

"Die Welt online", vom 12.März 2014 zu Helmut Lethens "Der Schatten des Fotografen. Bilder und ihre Wirklichkeit".

Clippings

Ein sterbendes Dorf voller Leben

Stefan Gmünder vom "Standard" berichtet von der Leipziger Buchmesse.

Clippings

Bitte keine Kunstreligion

In der Beilage "Zeit Literatur" berichtet Wolfgang Ullrich, wie Helmut Lethen die Wirklichkeit gegenüber den Abbildern wieder ins Recht setzt.

Clippings

Leipziger Buchmesse

"Die Presse" berichtet über die Buchpreise der Leipziger Buchmesse 2014.

Clippings

Die Welt der Bilder

Jörg Später für die "Badische Zeitung" vom 18. März 2014 über Helmut Lethens "Der Schatten des Fotografen".

Clippings

Durchstich in die Wirklichkeit

Wolfgang Schneider vom "Tagesspiegel" rezensiert in der Ausgabe vom 19. März 2014 "Der Schatten des Fotografen. Bilder und ihre Wirklichkeit".

Clippings

Buchpräsentation von Helmut Lethen im Fotomuseum Westlicht

Helmut Lethen stellte am 7. März im Fotomuseum WestLicht sein neues Buch vor, in dem er sich auf die Suche nach der Wirklichkeit hinter den Bildern begibt: "Der Schatten des Fotografen. Bilder und ihre Wirklichkeit". Helmut Lethen erhielt dafür den Buchpreis der Leipziger Buchmesse 2014 in der Kategorie Sachbuch und Essayistik.   Zum Video-Mitschnitt

Clippings

Das Ornament: lebendig und gefährlich

IFK_Junior Fellow Andrea Wald im Interview mit Robert Czepel von science.orf.at zum Ornament.
Weitere Informationen zu Andrea Wald

Clippings

Das Recht, Krieg zu führen

IFK_Gast des Direktors Isabel Hull im Interview mit Lukas Wieselberg für science.orf.at über den Umgang mit Völkerrechten.
Weitere Informationen zu Isabel V. Hull

Clippings

Staatspreis für "die schönsten Bücher Österreichs" verliehen

Die "Tiroler Tageszeitung" vom 8. Mai 2014 berichtet über den Staatspreis für "Die schönsten Bücher Österreichs". Unter den drei Preisträgern: IFKs "Katalog der Unordnung".

Clippings

Der Schatten des Fotographen

Im Wissenschaftsmagazin "Recherche" 1/14 wird der Vortragstext von Helmut Lethen zu seinem Buch "Der Schatten des Fotografen. Bilder und ihre Wirklichkeit" abgedruckt.

Clippings

Lebensteppich Ornament

Der Vortragstext von University of Chicago/IFK_Junior Fellow Andrea Wald wurde in der Zeitung für Wissenschaft "Recherche" am 27. Mai 2014 abgedruckt.
Weitere Informationen zu Andrea Wald

Clippings

Auch mal im Kino schlafen

Taz.de berichtet über die Kooperationstagung des IFK mit dem Österreichsichen Filmmuseum am 2. Dezember 2014.

Clippings

Heftiges Lichtflackern in der Abenddämmerung

Dominik Kamalzadeh kündigt für den "Standard" am 26.11.2014 die Tagung "Unsichtbares Kino" an - eine Kooperation des IFK mit dem Österreichischen Filmmuseum.

Clippings

Flache Thesen

Lukas Wieselberg im Interview mit Ulf Hannerz im Rahmen der Eric Wolf Lecture 2014.

Clippings

Der Forscher im Zitatenteich

Robert Czepel von science.orf.at im Interview mit Peter Utz, IFK_Senior Fellow im Wintersemester 2014/15.
Weitere Informationen zu Peter Utz

Clippings

Dieser Popkram gehört ins Museum

Robert Czepel, science.orf.at, im Interview mit dem Germanisten Thomas Hecken im Rahmen der Tagung "Pop III".

Clippings

Die Kunstuni will sich einmischen

Der Rektor der Kunstuniversität Linz Reinhard Kannonier im Interview/OÖ-Nachrichten, 14. Oktober 2014.

Clippings

Kannonier verlängert

Die Amtszeit von Rektor Reinhard Kannonier (Kunstuniversität Linz) wurde um vier Jahre verlängert. "Der Standard" vom 30. September 2014.

Clippings

Grandiose Gutenberg-Galaxis

Gregor Auerhammer von "Der Standard" berichtet am 6. 9. 14 über die "schönsten Bücher Österreichs", so auch über den "Katalog der Unordnung" des IFK.

Clippings

"Wir müssen den Zeitgeist umdrehen"

Stadt Wien/IFK_Fellow Oskar Negt im Interview mit der "Wiener Zeitung".
Weitere Informationen zu Oskar Negt

Clippings

Heimat ist ein Ort, wo niemand war

Stadt Wien/IFK_Fellow Oskar Negt im Interview mit Beate Hausbichler für "Der Standard" vom 18. Juni 2014.
Weitere Informationen zu Oskar Negt

Clippings

Erweiterte Blicke auf die NS-Lager

Derstandard.at berichtet über Retorspektive und Tagung "Liberation Footage. Atrocoty Pictures".

Clippings

Trump, Clinton und das perfekte Trauerspiel

Christine Abbt
Christine Abbt, Förderprofessorin in Philosophie an der Universität Luzern und Konzeptorin des IFK_Workshops "Politik und Schauspiel: Denis Diderot" verfasst für "Der Standard", "Kommentar der anderen" den Essay "Trump, Clinton und das perfekte Rollenspiel", 6. November 2016

Verlag: Der Standard
Weitere Informationen zu Christine Abbt

Clippings

Der Stoff, aus dem Geschichte ist

Ankündigung des Vortrags von Lothar Müller am IFK "Das Blatt und das Netz. Überlegungen zu einer Medientheorie des Papiers" und eine Rezension seines Buches "Die weisse Magie" in der Tageszeitung "Der Standard".

Clippings

Du aber, Österreich, schadest dir selbst. Von Michael Hagner

Michael Hagner, Vorsitzender des Internationalen Wissenschaftlichen Beirats des IFK, schreibt in der FAZ vom 17.11. ein Plädoyer gegen die Sparpläne der Österreichischen Wissenschaftsministerin Beatrix Karl.

Clippings

Baustelle Bildung. Von Joachim Riedl

"Die Regierung beweist, wie wenig ihr die Zukunft des Landes wert ist" schreibt Joachim Riedl am 25.11.2010 in einem Artikel in der renommierten Hamburger Wochenzeitung "Die Zeit" zur Bildungspolitik in Österreich.

Clippings

Exzellentes Artensterben. Von Andrea Roedig

Andrea Roedig schreibt in der NZZ unter dem Titel "Exzellentes Artensterben. Österreich verknappt die Mittel für außeruniversitäre Forschung" über die Sparpläne der Bundesregierung, die die außeruniversitäre Forschung existenziell bedroht.

Clippings

Übertreibungskünstler der Männlichkeit. Interview mit Nicole Karafyllis

IFK_Senior Fellow Nicole Karafyllis spricht im Interview mit Lukas Wieselberg von science.orf.at über den Autisten als einen der liebsten psychisch Kranken der Populärkultur und die Bilder, die mit ihm verbunden werden.
Weitere Informationen zu Nicole Karafyllis

Clippings

Kinder als Soldaten - in Japan und anderswo

Klaus Taschwer schreibt im Standard  vom 7./8. Dezember 2010 zu Sabine Frühstücks Forschungsprojekt über die Militarisierung der Kindheit. Sabine Frühstück ist im Wintersemester 2010/2011 IFK_Senior Fellow.
Weitere Informationen zu Sabine Frühstück

Clippings

Dummheit und Hilflosigkeit. Von Christian Jostmann

Christian Jostmann schreibt in der Süddeutschen Zeitung vom 16. Dezember unter dem Titel "Dummheit und Hilflosigkeit" über die Gründe, warum die Förderung außeruniversitärer Forschungsinstitutionen eingestellt werden soll.

Clippings

Ein Nachruf vor einem Neubeginn? Von Helmut Lethen

IFK_Direktor Helmut Lethen berichtet in der Recherche vom Dezember 2010 zur aktuellen Lage des IFK.

Clippings

Autisten des Mittelalters. Von Nicole Karafyllis

Nicole Karafyllis schreibt in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 21.12.2010 über das Weltbild von WikiLeaks.
Weitere Informationen zu Nicole Karafyllis

Clippings

Louise Hecht im Interview über Bertha Pappenheim

Im Interview mit science.orf.at- Redakteur Lukas Wieselberg spricht Louise Hecht über das Leben der Bertha Pappenheim, die weltweite Berühmtheit als Sigmund Freuds und Joseph Breuers Hysteriepatientin Anna O. erlangte. Über ihre Leistungen als Übersetzerin, Religionswissenschafterin und Feministin lesen Sie im Interview. 
Weitere Informationen zu Louise Hecht

Clippings

Die Casting-Show der Kulturwissenschaften

Am 21. März 2011 erscheint in der "Wiener Zeitung" unter dem Titel "Die Casting-Show der Kulturwissenschaften" ein Vorbericht zur IFK_Sommerakademie "Können Künste forschen?".

Clippings

Vergessen als Projekt der Aufklärung

Christine Abbt, IFK_Research Fellow, im Interview mit Lukas Wieselberg auf science.orf.at. Über Diskurse zu Erinnerung, Geschichte und Gedächtnis.
Weitere Informationen zu Christine Abbt

Clippings

Lutz Musner erhält Victor-Adler-Staatspreis

"Der Standard" vom 29.3.2011 berichtet über die bevorstehende Vergabe des Victor-Adler-Staatspreises für Geschichte sozialer Bewegungen an den stellvertretenden Direktor des Internationalen Forschungszentrums Kulturwissenschaften (IFK) Lutz Musner. Er wird für seine 2009 erschienenes Buch "Der Geschmack von Wien: Kultur und Habitus einer Stadt" (Campus Verlag) ausgezeichnet.

Clippings

Pizzicato - Von der Tarantel pizzikiert

Die Presse Hysterisch gebärden sich zuweilen nicht nur Frauen. Kürzlich erreichte uns folgende Depesche: „An der südöstlichen Spitze Italiens, im Salento, kommt es jahrhundertelang zu einem Ereignis, in welchem sich vor allem Frauen einige Tage oder eine Woche hysterisch gebärden.“ So weit so ungewöhnlich. Wobei zu betonen ist: Hysterisch gebärden sich zuweilen nicht nur Frauen. Doch weiter: „Frauen imitieren das Bellen eines Hundes, stöhnen, wälzen sich am Boden und tanzen eine unglaubliche Anzahl von Stunden pro Tag zum Rhythmus der pizzica.“ Man nennt die Frauen: die Tarantelbesessenen (tarantate). Aha, nun wissen wir es. Pizzicato heißt bekanntlich „gezupft“ bzw. „gezwickt“: Wen in Süditalien eine Tarantel (deren Gattungsname Tarentula übrigens nach der italienischen Stadt Tarent benannt ist) zwickt oder „pizzikiert“, der zuckt im Rhythmus der Pizzica aus. Bei diesem Pizzica-Tanz umarmen sich zwei Tanzpartner herzlich: Das dürfen auch zwei Frauen, und ja, sogar zwei Männer sein. So war es jedenfalls bis in die 1980er-Jahre, erzählt man sich im Salento. Das bestätigt heute Abend auch ein Vortrag im Wiener IFK. Das ist übrigens eines jener Institute, die von den Einsparungen bei außeruniversitärer Forschung äußerst pikiert sind. VERS
Weitere Informationen zu Alexandra Rieder

Clippings

Gestern und heute "von der Tarantel gestochen"

Lukas Wieselberg auf sciene.orf.at zu IFK_Junior Fellow Alexandra Rieders Vortag "Moderne Tarantelbesessene? Ein mythologischer Sommer im Salento 1959 und seine Folgen.
Weitere Informationen zu Alexandra Rieder

Clippings

From Psychedelics to Cybernetics

4.4. 2011: IFK_Junior Fellow Florian Sprenger schreibt in der Zeitung für Wissenschaft "Recherche" den Essay "From Psychedelics to Cybernetics. Wie Timothy Leary und Marshall McLuhan sich den Umgang mit den Medien beibrachten".
Weitere Informationen zu Florian Sprenger

Clippings

Abseits des Rampenlichts: Die Welt von unten

"Die Presse" vom 5. Mai 2011: Lutz Musner, stellvertretender Direktor des IFK und vier weitere Autoren zu Bedeutung und Methode der investigativen Berichterstattung.

Clippings

China online: Machtspiel ohne fixe Regeln

Chris Berry im Interview mit Günter Hack auf science.orf.at. Im Gespräch zeigte der britische Medienwissenschafter und  IFK_Senior Fellow Chris Berry, dass die Internetpolitik der Kommunistischen Partei in uralten Traditionslinien gefangen ist.
Weitere Informationen zu Christopher Allen Berry

Clippings

IFK dockt an Kunstuni Linz an

"Der Standard" vom 12.Mai 2011 zur neuen Situation IFK/Kunstuni Linz.

Clippings

Wiener IFK dockt an Kunstuni Linz an

Bericht zur Angliederung des IFK an die Kunstuni Linz auf science.orf.at am 12. Mai 2011.

Clippings

Auch Männer pflegen Ihre Leidenschaften

"Der Standard" vom 18. Mai. 2011: Die deutsche Historikerin Ute Frevert hält im Rahmen der 1. IFK_Schorske_Lecture in Wien den Vortrag "Urbane Gefühle? Moderne Leidenschaften".

Clippings

Wiener Forschung und Linzer Kunst

"Der Standard" vom 18. Mai 2011 zur Kooperation IFK/Kunstuni Linz.

Clippings

Wien - ein Labor für moderne Gefühle

Lukas Wieselberg im Gespräch mit Ute Frevert im Rahmen ihres Vortrags zur 1. IFK_Carl E. Schorske Lecture 2011 auf science.orf.at.

Clippings

Christine Abbt über Satzzeichen und Grundsätze auf science.orf.at

Christine Abbt über Satzzeichen und Grundsätze auf science.orf.at.
Weitere Informationen zu Christine Abbt

Clippings

Korean TV idols set tone among Chinese fashion consumers

Chris Berry, IFK_Senior Fellow im Sommersemester 2011, im Zitat auf der Website von "The Korea Times".
Weitere Informationen zu Christopher Allen Berry

Clippings

Bildende Wien - Rektorinnen-Team

"Der Standard" vom 10. Juni 2011 berichtet über das neue Führungsteam an der Akademie der bildenden Künste: Neben Eva Blimlinger wird Andrea Braidt, ehemaliger IFK_Fellow, Vize-Rektorin.

Clippings

Kunst ist die Erweiterung des Atemvolumens

Helmut Lethen im Interview mit Robert Czepel auf science.orf.at. Gefragt wird nach den Grenzverläufen zwischen Kunst und Wissenschaft.

Clippings

Clarissa Thurnher im Interview

"Vodoo ist Aufarbeitung der Sklaverei" - Clarissa Thurnher im Interview mit Lukas Wieselberg auf science.orf.at.
Weitere Informationen zu Clarissa Thurnher

Clippings

Monika Wulz im Interview auf science.orf.at

IFK_Research Fellow Monika Wulz im Interview mit Lukas Wieselberg/science.orf.at zur wissenschaftstheoretischen Frage Induktion statt Individuum.
Weitere Informationen zu Monika Wulz

Clippings

Seismograf der Medien

IFK_Junior Fellow Florian Sprenger in "Der Standard" zum 100. Geburtstag von Marshall McLuhan.
Weitere Informationen zu Florian Sprenger

Clippings

Ist die Zeit der Zeit vorbei?

Christine Abbt, IFK_Research Fellow im Sommersemester 2011 im "Album" von "DerStandard" zu Technologie und Vergessen.
Weitere Informationen zu Christine Abbt

Clippings

Wem gehört das Saatgut?

Birgit Müller, im Sommersemester 2011 IFK_Senior Fellow, in "Der Standard"/Album zu den erstaunlichen Besitzverhältnissen rund um das Saatgut.
Weitere Informationen zu Birgit Müller

Clippings

Neue Blickwinkel auf den Ersten Weltkrieg

In der Forschungsbeilage der Tageszeitung "Der Standard", "Forschung Spezial", wird über über die bevorstehende IFK_Tagung "Geo-Politics in the Age of the Great War 1900-1930" berichtet. Die Co-Konzeptoren Michael Geyer (University of Chicago) und Lutz Musner (IFK, Wien) im Zitat.

Clippings

Im Osten und Im Inneren viel Neues

Michael Geyer, Co-Gestalter der IFK_Tagung "Time for Destruction. The Geo-Politics, Technopolitics, and Sensory Politics of World War I" im Interview mit Lukas Wieselberg auf science.orf.at.

Clippings

Die Verteidiger der Schmerzen

Mit vorbeugendem Lebensstil und medizinischer Behandlung versuchen wir heute, Schmerzen, so gut es geht, zu vermeiden. Dieser "Anti-Schmerz-Konsens" ist historisch aber relativ jung. Mit der Revolution der Medizin im 19. Jahrhundert fanden sich in Gefolge von Friedrich Nietzsche auch zahlreiche "Verteidiger des Schmerzes". IFK_Research Fellow Elisa Primavera-Lévy im Interview mit Lukas Wieselberg auf science.orf.at.
Weitere Informationen zu Elisa Primavera-Lévy

Clippings

Die Geheimnisse der submarinen Welt

Klaus Taschwer berichtet in "Der Standard" vom 9. 11. 2011 über die IFK_Tagung  "Unter Wasser", die von der Wissenschaftshistorikerin Christina Wessely (Universität Lüneburg) konzipiert wurde. Dabei werden - in Kooperation mit dem Konrad-Lorenz-Institut für Evolutions- und Kognitionsforschung - Meeresbiologen ebenso wie Medienwissenschafter und Wissenschaftshistoriker über die Erforschung submariner Lebensformen zwischen Ozean, Aquarium und Computer referieren.

Clippings

Europa muss Nerven behalten

Im Rahmen der IFK_Tagung "'Geopolitics in the Age of Great War I" hat Philipp Blom für die Tageszeitung "Der Standard" Karl Schlögel zum Gespräch gebeten.
Weitere Informationen zu Karl Schlögel

Clippings

Fremde Stimmen im Ozean

Kurt de Swaaf analysiert in "Der Standard" die Laut-Vielfalt von Delphinen und Walen und zitiert dazu den Vortrag von Jan Müggenburg im Rahmen der IFK_Tagung unter Wasser.

Clippings

Fernblick mit historischer Fotografie

Anne Katrin Feßler skizziert am 30. 11. 2011 in "Der Standard" das neue Photoinstitut Bonartes und vergleicht dabei auch den Status quo privater Forschungsinstitute mit dem von öffentlichen, wie dem IFK.

Clippings

Wien: Rückblick auf zwei Jahrzehnte

Lutz Musner wird von Erich Witzmann von "Die Presse" zum Klimt-Jahr 2012 befragt.

Clippings

Schuldig sind immer die anderen

IFK_Junior Fellow Ana Mijic im Interview mit der "Berliner Zeitung" zu den Feindbildern in Bosnien-Herzegowina.
Weitere Informationen zu Ana Mijić

Clippings

Schuldig sind immer die anderen.

IFK_Junior Fellow Ana Mijic im Interview mit der "Frankfurter Rundschau" zu den Feindbildern in Bosnien-Herzegowina.
Weitere Informationen zu Ana Mijić

Clippings

Shortlist für Opus Primium steht fest

Die Shortlist für Opus Primum der Volkswagestiftung steht fest – Nachwuchs-Sachbuchpreis wird am 20.11.12 verliehen.    Zehn Bücher hat eine Vorjury für die Endauswahl von Opus Primum vorgeschlagen, den mit 10 000 Euro dotierten Förderpreis der Volkswagen-Stiftung für die beste wissenschaftliche Nachwuchspublikation des Jahres 2012.  Die Publikation des ehemaligen IFK_Junior Fellows Mario Wimmer "Archivkörper" ist im Finale. Am 5.12.2012 wird sein Buch am IFK präsentiert.

Clippings

Schandbilder der Neuzeit

"Der Standard" berichtet in der Rubrik "Was kommt" vom Vortrag von IFK_Research Fellow Christian Joschke.
Weitere Informationen zu Christian Joschke

Clippings

Ein barockes Rätselspiel im Kloster

Karin Krichmayr portraitiert den IFK_Junior Fellow Andreas Gamerith, Kunsthistoriker und Countertenor, in "Der Standard", Forschung Spezial.

Clippings

Die Industrialisierung des Schlachtfelds

In der Wissenschaftsbeilage von "Der Standard" "Forschung Spezial" berichtet Peter Illetschko über die bevorstehende IFK_Tagung "Techno-Politics in the Age of the Great War I".

Clippings

Der Denker der Apokalypse

Nikolaus Halmer
Der jüdische Religionsphilosoph Jacob Taubes war ein Denker der Subversion. Durch sein Werk zieht sich ein radikaler Gedanke: Ein neues und besseres Leben ist nur dann möglich, wenn der Menschen den totalen Bruch mit der bisherigen Welt vollzieht. Science.orf.at berichtet über einen Workshop am IFK am 6. April 2017.

Verlag: science.orf.at

Clippings

Wie der Paradigmenwechsel die Welt eroberte

Eva Obermüller
In einem schmalen Werk war vor 50 Jahren erstmals auf Deutsch vom „Paradigmenwechsel“ zu lesen. Thomas S. Kuhn beschrieb damit Umbrüche der Wissenschaft. Heute ist der Begriff fix in der Alltagssprache verankert. IFK_Direktor Thomas Macho im Interview.

Verlag: science.orf.at

Clippings

Rechtsextremismus ist eher eine Bauchbewegung

Anton Pelinka, IFK_Gast des Direktors, im Interview mit Josef Kirchengast/"Der Standard".
Weitere Informationen zu Anton Pelinka

Clippings

Ich verwende das Wort “wahr” sehr gerne.

David Bloor, IFK_Senior Fellow und Relativismus-Spezialist, im Interview mit Robert Czepel für science.orf.at.
Weitere Informationen zu David Bloor

Clippings

Typische Kindheitsphänomene neuer Medien

Lothar Müller, Literaturkritiker im Feuilleton der "Süddeutschen Zeitung" hielt am 19.11.2012 einen Vortrag am IFK. Anita Zielina, Stellvertretende Chefredakteurin von "Der Standard", führt mit ihm dazu ein Interview.

Clippings

Vom Nutzen der Kälte

Franka Maubach reszensiert Helmut Lethens "Auf der Suche nach dem Handorakel" in "Freitag"/Kultur.

Clippings

Analyse und Kommentar sind die Chancen

Lothar Müller hielt im November 2012 am IFK den Vortrag "Die weiße Magie". Barbara Mader von der Tageszeitung "Kurier" bat ihn zum Interview.

Clippings

"Wenn man Angst hat, verliert sich der Mut zur Fantasie"

Manuela Lenzen
Manuela Lenzen, "Psychologie heute" im Gespräch mit IFK_Direktor Thomas Macho über kreative Gedankenexperimente und totalitäre Visionen.

Verlag: Psychologie heute

Clippings

Paulus und das Ende des Gesetzes

Marin Treml
Ein Essay in der "Furche" von Martin Treml, Konzeptionist des IFK_Workshops "Apokalypse und Politik. Zur Aktualität von Jacob Taubes" .

Verlag: Die Furche

Clippings

Bilder, die uns Angst machen

Jochen Schimmang verfasste am 5. März 2014 für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" eine Rezension zu Helmut Lethens neuester Publikation "Der Schatten des Fotografen. Bilder und ihre Wirklichkeit".

Clippings

Das Kino im Zeitalter seiner Multiplizierbarkeit

Sven von Reden berichtet in Der Standard vom 2. Dezember 2014 von der IFK_Tagung "Das Unsichtbare Kino".

Clippings

Kino: Kunst, die jeder kennt

Jacques Rancière im Interview für science.orf.at.

Clippings

Ein Pakt mit dem Teufel

IFK_Research Fellow Jasmin Mersmann im Interview für die Wissenschaftsplattform "Schrödingers Katze".
Weitere Informationen zu Jasmin Mersmann

Clippings

"Identität ist nichts Feststehendes"

Ein "Der Standard"-Interview von Beate Hausbichler mit der Philosophin Karoline Feyertag, die von 2007 bis 2008 Fellow am IFK war und zu Sarah Kofman forschte.

Clippings

Gegessen wird, was auf den Tisch kommt

Der Kannibalismus gilt von jeher als Tabubruch Nummer eins. Ein Forschungsschwerpunkt an der Uni Innsbruck widmet sich dem mythenbeladenen Thema. IFK_Junior Fellow Martin Gronau im Zitat in "Der Standard" vom 1. Jänner 2015.
Weitere Informationen zu Martin Gronau

Clippings

"Wienexperte" Carl E. Schorske wird 100

Sein in zehn Sprachen übersetztes Hauptwerk "Wien - Geist und Gesellschaft im Fin de Siècle" brachte nicht nur ihm selbst weltweite Anerkennung, sondern rückte auch Wien in den Mittelpunkt kulturhistorischen Interesses: Am Sonntag feiert der renommierte US-Kulturhistoriker Carl E. Schorske und Mitglied des Internationalen Beirats des IFK seinen 100. Geburtstag. Eine Gratulation auf science.orf.at.

Clippings

Erklärer der Moderne und Ehrenwiener

Thomas Kramar, Leiter des Wissenschaftsressorts der "Presse" gratuliert Carl E. Schorske zum 100. Geburtstag.

Clippings

Ein Historiker im "Information War"

Lukas Wieselberg interviewt am 18.3.2015 IFK/Stadt Wien Fellow Karl Schlögel für science.orf.at.
Weitere Informationen zu Karl Schlögel

Clippings

Das jahrhundertealte Geschäft mit dem Krieg

Johannes Lau verfasst für "Der Standard" einen Bericht zur IFK_Tagung "Kriegserfahrungen erzählen" am 18. März 2015.

Clippings

"Es geht auch um die Würde der Russen"

Josef Kirchengast von "Der Standard" im Interview mit Stadt Wien/IFK_Fellow Karl Schlögel am 3. April 2015.
Weitere Informationen zu Karl Schlögel

Clippings

Interview mit Thomas Macho zu Utopia

Matthias Dusini
Matthias Dusini interviewte im "Falter" vom 9.3.2016 Thomas Macho zu Utopien und Hoffnung.

Clippings

Tiere und ihr Einfluss auf politische Debatten im alten Griechenland

Der Althistoriker Martin Gronau untersucht, wie Tiere politische Debatten im antiken Griechenland geprägt haben: als Vor- und Schreckbild der Menschenwelt. IFK_Junior Fellow im Studienjahr 2014/15 im Porträt auf der Internetplattform diepresse.com.
Weitere Informationen zu Martin Gronau

Clippings

Wie das Unsichtbare Spuren hinterlässt

Günter Hack, science.orf.at, im Gespräch mit IFK_Junior Fellow Eric Born über die Drahlosigkeit.
Weitere Informationen zu Erik Born

Clippings

Filmmuseum zeigt Aufnahmen aus KZs

Wien.orf.at berichtet von Tagung und Filmretrospektive "Liberation Footage. Atrocity Pictures".

Clippings

Multilinguale Gesellschaft: die vielen Sprachen Lembergs

Tanja Traxler portraitiert für "Der Standard" die Forschungsarbeiten von IFK_Research Fellow Stefaniya Ptashnyk.
Weitere Informationen zu Stefaniya Ptashnyk

Clippings

Wladimir Putin ist für viele der große Rächer

IFK_Gast des Direktors Karl Schlögel im Gespräch mit Jutta Sommer für "Die Presse" vom 6. April 2015.
Weitere Informationen zu Karl Schlögel

Clippings

Der Krieg als Vater aller Computerspiele

Ein Bericht des "Standard" von Johannes Lau vom 17.6.2015 zur IFK_Tagung "Agon und Ares. Der Krieg und die Spiele".

Clippings

Teil-Dissens der Eliten

Lorenz Jäger
Lorenz Jäger berichtet am 25.11.2015 in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" über die IFK_Tagung "Das brillante Quartett".

Verlag: FAZ

Clippings

Im Lesesaal mit ...

Tanja Paar
"Im Lesesaal mit ..." ist eine neue Essay-Reihe auf der Website der Wienbibliothek im Rathaus. Tanja Paar porträtiert darin Wienbibliothek affine BenutzerInnen bzw. WissenschafterInnen. Gestartet wurde die Reihe mit Alys George, Literaturwissenschafterin und Assistent Professor am Department of German an der New York University. Sie war im Studienjahr 2005/2006 Fulbright/IFK-Junior Fellow.

Clippings

Kulturen sind fluide Gebilde

Eva Obermüller
Am 29.2.2016 erschien auf science.orf.at ein Interview von Eva Obermüller mit Thomas Macho zu den Kulturen des Übersetzens.

Clippings

Längere Perspektiven gegen die Angst

Lukas Wieselberg
Lukas Wieselberg von science.orf.at im Interview mit IFK_Senior Fellow Aleida Assmann, 6.3.2016.

Verlag: science.orf.at
Weitere Informationen zu Aleida Assmann

Clippings

Zwischen Mad Max und Marx

Stadt Wien/IFK_Senior Fellow Moishe Postone im Interview mit Lukas Wieselberg für science.orf.at.

Verlag: Der Standard
Weitere Informationen zu Moishe Postone (1942-2018)

Clippings

Die Utopie des "Neuen Menschen" im Roten Wien

Alois Pumhösel
Bericht von Alois Pumhösel in "Der Standard" zur IFK_Tagung "Red Vienna" im April 2016.

Verlag: Der Standard

Clippings

Die Utopie zwischen zwei Fronten

Marlene Nowotny
Die Utopie zwischen zwei Fronten - ein Bericht zur IFK_Tagung „Red Vienna" auf science.orf.at von Marlene Nowotny.

Verlag: science.orf.at

Clippings

Queere Perspektiven auf Prinzessinnenfilme

Beatrice Frasl
Das Dissserationsprojekt von IFK_Junior Fellow Beatrice Frasl im Portrait in "Der Standard", Forschung Spezial, am 4.5.2016.

Verlag: Der Standard
Weitere Informationen zu Beatrice Frasl

Clippings

Outing Elsa as frozen would be a weak compromise for Disney's LGBT-fans

Beatrice Frasl
IFK_Junior Fellow Beatrice Frasl für "Newsweek", online, 4.5.2016.

Verlag: Newsweek
Weitere Informationen zu Beatrice Frasl

Clippings

Ein Agnostiker auf Engelsspuren

IFK_Direktor Thomas Macho im Interview mit den OÖ Nachrichten am 11.5.2016.

Verlag: OÖ Nachrichten

Clippings

Der Mensch, der Affe

Hanna Engelmeier
Ohne den Affen zu kennen, wird man nicht verstehen, was der Mensch ist, meint die deutsche Philosophin Hanna Engelmeier: Darwins Evolutionstheorie konfrontierte die Anthropologen mit der Frage, inwieweit der eine vom anderen abstammt. Sich von dem nächsten Verwandten abzugrenzen, sollte für längere Zeit ihr Hauptziel werden.

Siehe science.orf.at

Verlag: science.orf.at
Weitere Informationen zu Hanna Engelmeier

Clippings

Wiener Geistesleben Menschen und Kulturen - zwei österreichische Wissenschaftskollegs erneuern sich

Georg Reinöckl
Georg Reinöckl porträtiert für die NZZ vom 21.7.2016 die Institutionen IWM und IFK.

Verlag: NZZ

Clippings

Gesellschaftliche Utopie

"Der Standard" kündigt am 21.9.16 die Tagung "Utopie 2016" an.

Verlag: Der Standard

Clippings

Utopia 2016:Jubiläum als Frage

Thomas Macho
Thomas Macho, Direktor des IFK und Konzeptor der Tagung "Utopia 2016" verfasst einen Essay für "Der Standard", Album, 8.10.2016.

Verlag: Der Standard

Clippings

Utopien - 500 Jahre nach Utopia

Thomas Macho, IFK_Direktor und Konzeptor der Tagung "Utopie 2016" im Interview mit Lukas Wieselberg für science.orf.at.

Clippings

Helmut Lethen in der Fotogalerie Westlicht

Am 11. März 2014 hielt Helmut Lethen einen Vortrag in der Fotogalerie Westlicht anlässlich des Erscheinens seines neuen Buchs "Der Schatten des Fotografen. Bilder und ihre Wirklichkeit".

Clippings

Die Selbstreflexion in sozialen Medien

Die "Oberösterreichischen Nachrichten" vom 25. August 2015 bringen ein Interview mit Thomas Macho, dem neuen Direktor des IFK ab 1. März 2016.

Clippings

Thomas Macho wird neuer Leiter des IFK

Die Austria Presse Agentur APA berichtet über die neue Leitung des IFK.

Clippings

Thomas Macho wird neuer Direktor des IFK

Die "Salzburger Nachrichten" berichten über die neue Leitung des IFK.

Clippings

Thomas Macho wird neuer Leiter des IFK

"Die Presse" berichtet über die neue Leitung des IFK.

Clippings

Thomas Macho neuer Direktor in Wien

"Die Neue Zürcher Zeitung" berichet über die neue Direktion des IFK

Clippings

Der Mensch, das Schwein und ihre Ähnlichkeiten

Buchrezension im Falter/38/15 zu Thomas Machos "Schweine, ein Porträt".

Clippings

Katja Petrowskaja: Licht auf das große Ganze

Karin Pollak von "Der Standard" im Interview mit IFK_Gast des Direktors Katja Petrowskaja, 17. Oktober 2015.

Clippings

NS-Kulturelite: brillant, aber böse

Lukas Wieselberg im Interview mit Helmut Lethen zur IFK_Tagung: "Das brillante Quartett" für science.orf.at.

Clippings

Die Indirekten

Johan Schloemann berichtet für die "Süddeutsche Zeitung" von der IFK_Tagung "Das brillante Quartett"
Siehe:

http://www.sueddeutsche.de/kultur/geisteswissenschaften-die-indirekten-1.2755824