24
Januar
2022
  • Lecture
IFK; IFK@Zoom

Rede in Rede/Rede von Rede

18:15

 

1929 bezeichnet der sowjetische Semiotiker Walentin Woloschinow die indirekte Rede als »Rede in Rede ... und gleichzeitig Rede von Rede«. In diesem Vortrag wird die indirekte Rede als literarisches und formales Verfahren betrachtet, mithilfe dessen österreichische Autor*innen grundlegende sozialpolitische Fragen der Nachkriegszeit aufwerfen.

 

Woloschinows Formulierung deckt wichtige semantische und sozialpolitische Seiten indirekter Rede auf. Anders als beim »direkten« Zitieren wird das Gesagte bei der indirekten Rede geändert, um umgeformt in eine neue Äußerung eingebaut zu werden; dabei beginnen die Grenzen zwischen Äußerung und wiedergegebenem Gesagten zu verschwimmen. Dieser durchaus soziale Akt der Vermittlung von gesprochener Sprache setzt eine Konstellation mehrerer Personen voraus, deren Individualität dadurch untergraben wird. Besonders in der österreichischen Nachkriegsliteratur gibt es Autor*innen (z. B. Thomas Bernhard, Friederike Mayröcker), die sich intensiv mit den Grenzen möglicher Anwendung indirekter Rede beschäftigten. Hier geht es um mehr als ein reines Sprachspiel. Politisch aufgeladene Diskussionen über Verantwortung, Erinnerung und Zeugenschaft treffen auf literarisch-ästhetische Fragen von Erzählperspektive und Zeitlichkeit. Wer darf für wen sprechen? Was heißt Zuhören in einem geschriebenen Text?

 

Daniel Binswanger Friedman ist Ph.D.-Student der German Studies an der Cornell University (NY, USA) mit den Forschungsschwerpunkten deutschsprachige Literatur des 20. Jahrhunderts, insbesondere österreichische Nachkriegsliteratur, Sprachphilosophie und russischer Formalismus. Derzeit ist er Fulbright/IFK_Junior Fellow.

 

DER VORTRAG FINDET HYBRID STATT.

Für die Teilnahme via Zoom ist lediglich eine Anmeldung zum Meeting mit Namen und E-Mailadresse notwendig. Um sich anzumelden, klicken Sie bitte >>HIER<<. Den Zoom-Link erhalten Sie unmittelbar im Anschluss per E-Mail zugeschickt.

Für die Teilnahme in Präsenz ist ein 2G+-Nachweis (geimpft oder genesen und PCR-Test), sowie eine Anmeldung per E-Mail an registration@ifk.ac.at notwendig. Die Anzahl der Teilnehmer*innen ist beschränkt.

 

Weitere Informationen zu Daniel Binswanger Friedman

Ort: IFK; IFK@Zoom

Zurück